Diese Nachricht schockt die LeichtathletInnen bei Olympia 2021: Die junge kubanische Hammerwerferin Alegna Osorio stirbt nach einem Trainingsunfall.
Olympia 2021
Die junge Hammerwerferin Alegna Osorio (†19) galt als grosses Nachwuchstalent. - Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Jugend-Olympionikin Alegna Osoria stirbt nach einem tragischen Trainingsunfall.
  • Der Tod der des hoffnungsvollen Nachwuchstalent schockt auch SportlerInnen in Tokio.

Alegna Osorio galt als hoffnungsvolles Nachwuchstalent der Leichtathletik. Bei den Olympischen Jugendspielen 2018 in Buenos Aires wurde die Hammerwerferin Vierte. Ein Jahr später holte sie bei den U20-Panamerika-Spielen die Bronzemedaille.

Olympia 2021
Die kubanische Jugend-Olympionikin Alegna Osorio ist nach einem tragischen Trainingsunfall verstorben. Auch bei Olympia 2021 trauern die SportlerInnen. - Twitter

Im April dieses Jahres kam ihre Karriere aber zu einem plötzlichen und dramatischen Halt. Im Training auf Havanna wurde die 19-jährige Kubanerin vom Hammer eines Kollegen getroffen und erlitt schwere Kopfverletzungen.

Am Mittwoch hatte die Jugend-Olympionikin nun den monatelangen Kampf um ihr Leben verloren. Am Donnerstag – während den Olympischen Spielen – wurde ihr tragischer Tod bekanntgegeben.

Olympia 2021 ist schockiert über Tod von Jugend-Olympionikin

Die traurige Nachricht schockiert in Tokio. Osvaldo Vento, der Präsident des kubanischen Sportinstituts teilt am Donnerstag über Twitter mit: «Wir teilen den unendlichen Schmerz mit ihrer Familie.»

Auch die amerikanische Hammerwerferin Gwen Berry (32), die am Sonntag in Tokio an den Start gehen wird, zeigt sich bestürzt: «Ich sende in dieser Zeit Liebe an ihre Familie. Das ist so traurig.»

Mehr zum Thema:

Twitter Liebe Tod Olympia 2021