Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan haben sich heute Freitag getroffen. Sie wollen eine stärkere wirtschaftliche Zusammenarbeit der beiden Länder.
Wladimir Putin
Der türkische Präsident Erdogan und Russlands Präsident Wladimir Putin. - TURKISH PRESIDENTIAL PRESS SERVICE/AFP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Russischer Präsident Putin und türkischer Staatschef Erdogan haben sich ausgesprochen.
  • Beide wollen eine stärkere wirtschaftliche Zusammenarbeit der Länder.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich bei seinem Treffen mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan ausgesprochen. Dabei ging es für die Unterzeichnung eines Abkommens zur Stärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Länder.

Erdogan will «neue Seite» in den Beziehungen beider Länder aufschlagen.

«Ich hoffe, dass wir heute ein entsprechendes Memorandum über die Entwicklung unserer Handels- und Wirtschaftsbeziehungen unterzeichnen können». Das sagte Putin am Freitag bei dem Treffen in der russischen Schwarzmeer-Hafenstadt Sotschi.

«Ich glaube, dass (das heutige Treffen) eine ganz neue Seite in den türkisch-russischen Beziehungen aufschlagen wird», sagte Erdogan. Er fügte hinzu, dass insbesondere der Konflikt in Syrien zur Sprache kommen werde.

Ankara will dort eine erneute Militäroperation gegen kurdische Kämpfer starten. Schon beim Treffen von Erdogan und Putin Mitte Juli hatte der russische Präsident klar gemacht, dass er die Pläne ablehnt.

Bei dem Treffen soll es auch um die Ukraine gehen. Erdogan hatte sich hier schon mehrfach als Vermittler in dem Konflikt angeboten.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Recep Tayyip Erdogan