Wolodymyr Selenskyj und Bundespräsident Ignazio Cassis haben während dem Ukraine-Krieg ein Telefonat abgehalten. Das teilten die Politiker auf Twitter mit.
Bundespräsident Ignazio Cassis bei einer Demonstration für die Ukraine in Bern. (Archivbild)
Bundespräsident Ignazio Cassis bei einer Demonstration für die Ukraine in Bern. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Schweizer Aussenminister und der Ukraine-Präsident haben am Samstag telefoniert.
  • Es ging um die Vorbereitungen einer Konferenz zum Wiederaufbau der Ukraine.
  • Das Gespräch zwischen Cassis und Selenskyj war auf Anfrage der Ukraine zustande gekommen.

Ignazio Cassis hat während dem Ukraine-Krieg erneut mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj telefoniert. Der Schweizer Bundespräsident spricht auf Twitter von «einem guten Gespräch».

Diskutiert wurde demnach unter anderem über die humanitäre Hilfe der Schweiz. Auch konkrete Optionen, wie die Schweiz mit ihren Guten Diensten zur Rückkehr zum Frieden beitragen könnte, wurden besprochen. Cassis danke Selenskyj für sein Vertrauen.

Ukraine-Krieg
Der Schweizer Bundespräsident Ignazio Cassis hat mit Ukraine-Präsident Wolodymyr über die vermittelnde Rolle der Schweiz gesprochen. - Twitter

Zuvor berichtete schon der Ukraine-Präsident selbst über das Telefongespräch auf Twitter. Er habe mit Cassis über die Vorbereitungen einer Konferenz zum Wiederaufbau der Ukraine gesprochen, teilte Selenskyj mit. Ausserdem sei die vermittelnde Rolle der Schweiz bei der Gewährleistung der konsularischen Dienste in Russland zur Sprache gekommen.

Des Weiteren habe er auch die humanitäre Hilfe der Schweiz im Ukraine-Krieg zur Kenntnis genommen. Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bestätigte das Telefongespräch gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Ukraine-Krieg
Wolodymyr Selenskyj hat während dem Ukraine-Krieg mit dem Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis telefoniert. - Twitter

Es sei «auf Anfrage von Selenskyj» zu Stande gekommen, sagte EDA-Sprecher Michael Steiner. Es war nicht das erste Mal, dass die beiden miteinander telefoniert hatten. Bereits kurz nach dem Einmarsch der Russen meldete sich Cassis telefonisch bei Selenskyj. Über den Inhalt des damaligen Gesprächs sind keine Details bekannt.

Mehr zum Thema:

Ignazio Cassis Twitter EDA Ukraine Krieg Krieg