Die Impfung gegen das Coronavirus funktioniert – aber nicht immer. Nun verrät das Bundesamt für Gesundheit, wie viele geimpfte Schweizer sich angesteckt haben.
Impfung
Der Bundesrat dehnt die Zertifikatspflicht aus. Auch Arbeitgeber sollen sich darüber Gedanken machen. Viele befürchten deshalb eine allgemeine Impfpflicht. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • 218 Personen haben sich in der Schweiz trotz doppelter Impfung mit Corona angesteckt.
  • Das BAG sagt, dass die Zahl in der Realität wohl höher liegen dürfe.

Die Zahl der neuen Corona-Fälle ist so tief wie lange nicht mehr. Das dürfte einerseits mit der Saisonalität, aber hauptsächlich mit der fortschreitenden Impfkampagne zusammenhängen. Jede zweite Person in der Schweiz ist mittlerweile mindestens mit einer Dosis geimpft.

Coronavirus Impfung
Nongkran Herresbach, links, wird in der Europaallee Apotheke von Apothekerin Martina Haug, rechts, geimpft, am Mittwoch, 5. Mai 2021, in Zürich.
Coronavirus Impfung
Impfkabinen im Impfzentrum Bernexpo, am Montag, 10. Mai 2021, in Bern.
Coronavirus Impfung
Eine MPA bereitet Spritzen vor mit Impfstoff der Firma Moderna für die Impfung gegen Covid-19 bei der Firma Saurer, aufgenommen an einem Medienanlass des Kantons Thurgau.
Coronavirus Impfung
Eine Spritze liegt neben Fläschchen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, aufgenommen am 18. März 2021 in Nyon.
Coronavirus Impfung
Blick in das Impfzentrum Willisau in der Festhalle Willisau im Kanton Luzern anlässlich einer Medienbesichtigung am Mittwoch, 21. April 2021.

Mit den verwendeten Vakzinen von Pfizer und Moderna sind die Gepiksten zu 95 Prozent vor einer Infektion mit Coronavirus geschützt. Das heisst: Manche infizieren sich auch nach zwei Stichen noch. Wie viele das in der Schweiz sind, war bis anhin unbekannt.

BAG: 218 voll-geimpfte mit Coronavirus infiziert

Auf Anfrage von Nau.ch legt das Bundesamt für Gesundheit nun erstmals Daten offen. Seit dem 27. Januar und dem Beginn der Impf-Kampagne infizierten sich 205 Personen im Zeitraum von zwei Wochen nach der ersten Impfung.

Migros Maskenpflicht
Im Schweizer Detailhandel gilt eine Maskenpflicht. - Keystone

Und, so eine Sprecherin: «Weitere 218 Fälle wurden bei vollständig geimpften Personen, bei denen die zweite Impfung 14 Tage zurück liegt, erfasst.» Das BAG gibt auch offen zu: «Die Daten sind auf Grund von ‹underreporting› unterrepräsentiert. Wir gehen also von etwas höheren Zahlen aus.»

Konkret: Nicht alle geimpften Infizierten werden vom BAG erfasst. Insgesamt verzeichnen die Behörden seit dem 27. Januar 185’010 positive Fälle. Von diesen waren also nur gerade 0,23 Prozent der Infizierten mindestens einmal geimpft. Die doppelt geimpften unter den positiven Personen machen sogar nur 0,12 Prozent aus.

Pfizer und Moderna schützen auch gegen Delta

Die Zahlen sind zwar mit Vorsicht zu geniessen, denn viele der Ansteckungen fanden im Frühling statt, als noch kaum jemand geimpft war. Das BAG kann nicht sagen, wie viele geimpfte sich aktuell bei den tiefen Fallzahlen anstecken.

Was halten Sie von der Zahl der trotz Impfung Infizierten?

Das zu wissen, wäre indes essenziell im Hinblick auf den Herbst. Denn die hochansteckende Delta-Variante dürfte auch in der Schweiz schon bald dominant sein. Die mRna-Impfstoffe schützen zwar auch gegen sie, allerdings etwas weniger gut.

Deutsche Akademie Naturforscher Coronavirus
Eine Person mit einer Spritze gegen das Coronavirus. (Symbolbild) - dpa

Gemäss jüngsten Studien ist etwa das Vakzin von Pfizer noch zu 88 Prozent wirksam gegen die neuste Mutation. Dass sich die Variante unter anderem in England rasch ausbreitet, könnte also auch am dort verwendeten Astrazeneca-Impfstoff liegen, der etwas weniger gut schützt.

Funktionierende Impfung verhindert Lockdowns

Dass die Impfstoffe auch gegen Delta funktionieren, ist extrem wichtig. Denn sollten die Vakzine nicht mehr genügend schützen, droht Alain Berset erneut mit einschneidenden Massnahmen für Wirtschaft und Gesellschaft – bis hin zum Lockdown.

Alain Berset Coronavirus Bundesrat
Gesundheitsminister Alain Berset teilt heute die neuesten Entscheidungen zu den Gratis-Tests mit. - Keystone

Auch wenn die neuen Zahlen wohl zu tief ausgewiesen werden, sind sie im Hinblick auf den Sommer eine gute Nachricht. Immerhin waren 99,78 Prozent der positiv getesteten nicht geimpft.

Mehr zum Thema:

Alain Berset Herbst Pfizer Daten Coronavirus