Die dänische Prinzessin Mary wurde aus Versehen zur Beerdigung von Queen Elizabeth eingeladen. Nun gibt es eine offizielle Entschuldigung.
Queen Elizabeth II.
Queen Elizabeth II. starb am 8. September. - getty/[EXTRACTED]: Max Mumby/Indigo/Getty Images
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Prinzessin Mary wurde zur Queen-Beerdigung eingeladen.
  • Kurz darauf musste der britische Palast die Dänin wieder ausladen.
  • Der Grund: Dem Hof war bei den Einladungen ein «bedauerlicher Fehler» unterlaufen

Zum Staatsbegräbnis von Queen Elizabeth (†96) reisten zahlreiche Royals und Staatsoberhäupter nach London. Auch Prinzessin Mary (50) sollte dabei sein, hiess es in den dänischen Medien. Das Kronprinzenpaar sollte demnach Königin Margrethe (82) zur Beerdigung begleiten.

Doch dann korrigierte der britische Hof den «bedauerlichen Fehler» – und lud die Royal plötzlich wieder aus. Ein Blick in den Kalender der Königsfamilie offenbarte nämlich, dass nur die Teilnahme der Königin mit ihrem Sohn vorgesehen war.

Queen Elizabeth
Prinz Frederik (links) war zur Beerdigung von Queen Elizabeth eingeladen. Seine Frau Prinzessin Mary hingegen nicht. - Getty

Gegenüber der Zeitung «B.T.» liess die Kommunikationsabteilung des Königshauses vermelden, dass der Fehler in der Einladung des Protokolls des britischen Aussenministeriums festgestellt wurde.

Der Grund für das Fehlen von Prinzessin Mary lag offenbar am Platzmangel in der gut gefüllten Kirche in London. Laut Berichten durfte jeweils nur ein hochrangiger Vertreter pro Land und eine Begleitperson an der Beerdigung teilnehmen.

Queen Elizabeth
Der Sarg von Queen Elizabeth mit der Königskrone. - AFP

Wie die «Daily Mail» berichtet, hat sich das britische Aussenministerium in der Zwischenzeit über die dänische Botschaft entschuldigt. Ein Sprecher erklärte, dass der Fehler auf die «vielen, innerhalb kurzer Zeit versandten Einladungen» zurückzuführen sei.

Ob sich das dänische Königshaus mit dieser Erklärung zum Fauxpas bei der Beerdigung von Queen Elizabeth zufrieden gibt, ist fraglich. Denn die niederländische, wie auch die spanische Königsfamilie erschienen jeweils mit drei RepräsentantInnen.

Mehr zum Thema:

Kalender Royals Queen Elizabeth Queen