Prinz Harry stimmte aus einem bestimmten Grund zum Skandal-Interview mit Oprah zu. Mit dem Gespräch wollte er seiner Oma Queen Elizabeth II. eins auswischen.
prinz harry
Prinz Harry gab das Oprah-Interview aus Trotz. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der wahre Grund für das Oprah-Interview wurde nun enthüllt.
  • Mit dem Skandal-Gespräch wollte es der trotzige Harry seiner Grossmutter heimzahlen.
  • Innert 24 Stunden nach seinem Militär-Titel-Entzug willigte er zum Interview ein.

Das Oprah-Interview von Meghan Markle (39) und Prinz Harry (36) schlägt bis heute hohe Wellen. Nun ist klar, weshalb der Royal-Aussteiger zum Skandal-Gespräch zugestimmt hat. Der Grund: Rache!

Bisher wurde angenommen, dass die abtrünnigen Royals durch den Streit um Archies (2) Titel zum Interview zugestimmt haben. Eine Quelle von «The Sun» enthüllt nun allerdings, dass ein anderer Zoff das Sussex-Fass zum Überlaufen gebracht hat.

Prinz Harry, der Trotzige

Demnach sei der Streit um Harrys aberkannte Titel ausschlaggebend gewesen. Der zweifache Vater bangte vor allem um seine militärischen Ehrentitel. Doch Queen Elizabeth II. fuhr strikt die «Ganz oder gar nicht»-Schiene.

prinz harry
Prinz Harry und Meghan Markle packten bei Oprah Winfrey aus.
prinz harry
Prinz Harry war zweimal im Afghanistan-Einsatz. Nach seinem Royal-Aus wurden ihm auch seine Militär-Titel entzogen.
prinz harry
Der abtrünnige Prinz hing sehr an seinen militärischen Titeln.
prinz harry
Insgesamt drei Titel wurden dem Ehemann von Meghan Markle aberkannt.

Die Monarchin blieb hart und entzog ihm nach seinem Royal-Aus sämtliche Titel, auch diejenigen aus der Armee. Da haute es dem Prinzen offenbar den «Nuggi» raus! Er stimmt dem Interview mit der US-Talk-Legende zu und beginnt so seinen Rachefeldzug gegen seine Verwandten. Innerhalb von 24 Stunden nach dem Titel-Entzug willigt er zum folgenschweren Interview ein.

Verstehen Sie Prinz Harrys Ärger über die entzogenen Titel?

Seine verlorenen Auszeichnungen hätten ihn «so wütend» gemacht. «Er ist sehr emotional und seine militärischen Rollen waren ihm sehr wichtig, da er ja gedient hat.» So wird der Insider der Zeitung zitiert.

Mehr zum Thema:

Queen Elizabeth Meghan Markle Royals Vater Schweizer Armee Prinz Harry Queen