Es herrscht offiziell Krieg zwischen Meghan Markle und dem Palast. Nach Mobbing-Vorwürfen gegen die Herzogin schlägt diese nun zurück.
Meghan Markle spricht mit Oprah.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein neuer Clip des Sussex-Interviews wurde veröffentlicht.
  • Darin unterstellt Meghan Markle dem Palast, Lügen über sie aufrechterhalten zu haben.
  • Erst vorgestern wurden Mobbing-Vorwürfe gegen die Herzogin publik.

Grosser Showdown im Konflikt zwischen Meghan Markle (39) und der britischen Königsfamilie!

Herzogin Meghan
Meghan Markle macht sich bei den Royals nicht beliebt. - dpa

Die Herzogin und Prinz Harry (36) werfen dem Palast und den Medien schon lange Rassismus, Mobbing und Lügen vor. In einem Interview mit Kult-Talkerin Oprah Winfrey (67) das nächsten Sonntag ausgestrahlt wird wollen die Sussex’ über ihren Abgang auspacken.

meghan markle queen elizabeth
Prinz Harry und Meghan Markle halten Händchen im Oprah-Interview. - Youtube/ @CBS

Und wie als Gegenangriff aus London wurden vorgestern wüste Mobbing-Vorwürfe gegen Markle publik.

Die 39-Jährige soll während ihrer Zeit im Königshaus mehrere Höflinge gemobbt zu haben. Ihr ehemaliger Kommunikations-Assistent Jason Knauf hatte deshalb im Oktober 2018 sogar eine Beschwerde eingereicht, schreibt die «Times».

Jason Knauf Meghan Markle
Jason Knauf war längere Zeit der Angestellte von Meghan Markle und Prinz Harry. - Twitter

Meghan Markle weist alle Vorwürfe entschieden von sich. Sie sei «traurig über diesen jüngsten Angriff auf ihren Charakter, insbesondere als jemand, der selbst gemobbt wurde.» Der Palast hat allerdings eine offizielle Untersuchung eingeleitet.

Meghan Markle: «Haben schon viel verloren»

In der Nacht auf heute wurde ein neuer Ausschnitt des 90-minütigen Interviews mit Oprah Winfrey veröffentlicht. Darin erhebt die Ex-Schauspielerin heftige Vorwürfe gegen die Familie ihres Gatten. Die Royals sollen Lügen über sie «aufrechterhalten» haben, so die abtrünnige Herzogin.

meghan
Meghan Markle erhebt schwere Vorwürfe. - YouTube / CBS

Mit fast emotionsloser Stimme sagt Meghan im Clip: «Ich weiss nicht, wie sie das erwarten können, dass wir nach all dieser Zeit immer noch schweigen. Wenn der Palast eine aktive Rolle bei der Aufrechterhaltung von Unwahrheiten über uns spielt.»

Sie fährt mit ernster Miene weiter: «Und wenn dies das Risiko mit sich bringt, dass wir etwas verlieren. Ich meine, wir haben schon so viel verloren.»

Kehren die Sussex' je wieder zurück nach London?

Was genau die Herzogin über die Royals erzählen will, sehen die Fans erst am Sonntag.

Herzogen-Titel war Hochzeitsgeschenk

Ob Meghan Markle mit «Risiko etwas zu verlieren» auf ihren Herzoginnentitel anspielt? Der war ein Hochzeitsgeschenk von Queen Elizabeth (94) im Mai 2018.

meghan Markle Queen Elizabeth
Meghan Markle und Queen Elizabeth im Jahr 2018. - Danny Lawson/PA via AP

Anders als ihre Schirmherrschaften hat die Monarchin ihn Meghan bislang noch nicht entzogen. Sie und Prinz Harry brauchen ihre Titel immer wieder bei öffentlichen Auftritten in den USA.

Eins ist sicher: Mit diesem Interview vergeigen es sich die Sussex’ wohl gänzlich mit der britischen Krone. Eine Rückkehr nach London scheint nun unmöglich!

Britain Royals
Harry und Meghan mussten ihre Ehrentitel und Schirmherrschaften bereits abgeben. - keystone

Mehr zum Thema:

Mobbing Krieg Oprah Winfrey Prinz Harry Royals Queen Elizabeth Meghan Markle Queen