Meghan Markle hielt es nicht lange in der Königsfamilie aus. Während sie Rassismus und Mobbing als Rückzugs-Grund nennt, hat eine Insiderin eine andere Meinung.
Meghan Markle
Meghan Markle und Queen Elizabeth im Juni 2018. - Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle war nur anderthalb Jahre aktives Mitglied der Königsfamilie.
  • Eine Insiderin glaubt Markle habe vergebens versucht der Queen die Show zu stehlen.

Im Mai 2018 wurde Meghan Markle (40) ein Mitglied der Royals und knapp anderthalb Jahre später endete das Märchen wieder. Sie und Prinz Harry (37) hängten ihre Royal-Pflichten an den Nagel und wanderten in die USA aus.

Während die Sussex' ihren Abgang mit Rassismus- und Mobbing-Vorwürfen erklären, hat eine Royal-Insiderin eine andere Ahnung.

Meghan Markle Queen Elisabeth
Früher konnten Meghan Markle und Queen Elisabeth II. noch gemeinsam lachen.
Meghan Markle Queen
Nach seiner Geburt bekam Queen Elizabeth II. Baby Archie noch zu Gesicht. Jetzt hat sie Angst, ihn aus den Augen zu verlieren.
Meghan Markle Queen
Queen Elizabeth hofft auf ein Ende des Chaos durch den Rücktritt von Meghan Markle und Prinz Harry als «Senior Royals».

Autorin Barbara Taylor Bradford sagt gegenüber der «Daily Mail»: «Meghan kam mit der Vorstellung nach Grossbritannien ein Star zu sein. Das, obwohl sie in Amerika nicht viel mehr als ein TV-Sternchen war.»

Womit die «Suits»-Schauspielerin nicht gerechnet habe: «Wir haben bereits einen leuchtenden Star, der seit 70 Jahren da ist und das ist die Queen

Laut Bradford hat sich Meghan Markle zurückgezogen, weil sie es nicht schaffte, der Königin die Show zu stehlen.

Verstehen Sie sich gut mit Ihrer Familie?

Mehr zum Thema:

Prinz Harry Mobbing Royals Meghan Markle Queen