Meghan Markle und Prinz Harry wurden im Juni zum zweiten Mal Eltern. Baby Lilibet Diana hielten sie bislang aus dem Rampenlicht – und das soll auch so bleiben.
meghan markle
Meghan und Harry wollen Lilibet in Kalifornien taufen lassen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan und Harry wollen ihre Tochter nicht in England taufen lassen.
  • Dabei ist die Kleine doch auf Platz acht der britischen Thronfolge.
  • Die Sussex' planen eine private Feier in Montecito.

Vor rund zwei Monaten wurden Prinz Harry (36) und Meghan Markle (40) zum zweiten Mal Eltern. Zu Gesicht bekommen hat man Baby Lilibet Diana bislang nicht. Und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben ...

Ein Insider verrät der «Daily Mail»: Anders als Brüderchen Archie (2) wird die Kleine nicht in Anwesenheit der Queen (95) getauft. Dies, obwohl Lilibet nach ihr benannt ist und auf Platz acht der britischen Thronfolge ist.

queen elizabeth Meghan Markle
Die Königsfamilie bei der Taufe von Archie. Wird es solch ein Bild auch bei seiner Schwester Lilibet geben?
meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle.
elisabeth II.
Die britische Queen Elizabeth II.

Statt Royal-Tamtam planen die Sussex' eine «geheime» Taufe für ihre Tochter. «Sie wollen die Dinge auf ihre eigene Art und Weise tun.»

Archies Taufe sorgte 2019 für viel Kontroverse. Meghan Markle und Harry weigerten sich die Royal-Tadition zu befolgen und die Namen der Paten bekannt zu geben.

Bei der Feier selbst waren 25 Personen anwesend – die Queen selber nicht. Die Öffentlichkeit bekam nur ein paar Fotos der Feier zu Gesicht.

Immerhin: Bei einer Taufe in Kalifornien bleibt den Royal-Aussteigern das unangenehme Wiedersehen mit der lieben Verwandtschaft erspart.

Wie gefällt Ihnen der Name Lilibet Diana?

Mehr zum Thema:

Prinz Harry Baby Sussex Queen Meghan Markle