Auf den Fidschi-Inseln hat Meghan Markle einen Auftritt nach nur acht Minuten abgebrochen. Ein Royal-Experte glaubt, den Grund zu kennen: Rache.
meghan markle
Meghan Markle bei einem Auftritt in Fidschi. - YouTube / keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach nur wenigen Minuten verliess Meghan Markle einen Event auf den Fidschi-Inseln.
  • Damals wurde als Grund ihre Schwangerschaft und die drückende Hitze vermutet.
  • Nun glaubt ein königlicher Biograf den wahren Grund für den abrupten Abgang zu kennen.

Royal-Autor Robert Lacey (77) wirbelt mit seinem neusten Buch viel Staub auf. Nun packt der Experte ein brisantes Detail zu einer weiteren königlichen Person aus: Meghan Markle (39).

meghan markle
Meghan Markle und Prinz Harry in Sydney während ihrer Australien-Reise Ende 2018.
meghan markle
Meghan und Harry in Dubbo, Australien.
meghan markle
Prinz Harry schnabuliert von traditionellen australischen Zutaten in Melbourne.

Während der Sussex-Reise nach Australien 2018 brach die damals schwangere Herzogin einen Anlass frühzeitig ab. Nach knapp acht Minuten stürmt sie aus einem Markt in Fidschis Hauptstadt Suva. Zurück lässt sie enttäuschte Verkäufer und grosse Verwirrung.

Meghan Markle eilt aus dem Markt in Suva, Fidschi, während ihrer Reise 2018.

Anwesende Sicherheitskräfte gaben der Hitze, der Schwangerschaft und der Menschenmasse die Schuld für ihren überstürzten Aufbruch. Doch Robert Lacey vermutet einen ganz anderen Grund: Rache.

Meghan Markle wird «unbarmherzig»

Der Marktbesuch fand im Rahmen des «Markets for Change» statt, eines Projekts von «UN Woman». Und genau mit diesem UN-Organ hatte Meghan Markle offenbar noch ein Hühnchen zu rupfen.

meghan markle
Meghan Markle hielt für die «UN Women» eine bewegende Rede 2015.
meghan markle
Meghan Markle bei ihrer Rede vor sechs Jahren.

Der US-Schauspielerin wurde bereits vor ihrer Beziehung zu Prinz Harry (36) eine Rolle als Fürsprecherin von «UN Woman» zugesprochen. Doch das sei zu wenig gewesen für Meghan. «Sie hat gehofft, in die Liste der Botschafterinnen aufgenommen zu werden.» Das erklärt der Royal-Kenner in seinem neuen Buch «Battle of Brothers».

meghan
Der Royal-Autor Robert Lacey packt über die königliche Familie aus.
meghan
Mit seinen Enthüllungen sorgt Robert Lacey für Aufsehen.

In seinem Werk zitiert er einen US-Drehbuchautor. Dieser glaubt, dass Meghan «nicht gut mit dem zurechtkommt, was sie als Ablehnung empfindet». Wird sie abgewiesen, so werde sie «unbarmherzig».

Glauben Sie die neuen Vorwürfe gegen Meghan?

Mehr zum Thema:

Schwangerschaft Prinz Harry Suva Meghan Markle