Carlos Marin, Tenor des Quartetts «Il Divo», starb kürzlich in einem englischen Spital an Corona. Ein Freund wollte ihn zur Behandlung nach Spanien bringen.
Il Divo
Carlos Marin ist in einem Spital in England an Corona gestorben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Brite Simon Cowell gründete 2003 die Band «Il Divo».
  • Kürzlich starb Carlos Marin nach einer Corona-Erkrankung in einem Spital in Manchester.
  • Cowell wollte den Star-Tenor zur Behandlung nach Spanien fliegen lassen.

Schock für das internationale Quartett «Il Divo»! Der spanische Tenor Carlos Marin verstarb am 19. Dezember 2021 in einem englischen Spital an Corona. Marin wurde nur 53 Jahre alt und war mit Johnson & Johnson geimpft.

Für seine Band-Kollegen, zu denen auch der Luzerner Urs Bühler (50) gehört, ein schwerer Schlag. «Es wird nie eine andere Stimme oder einen anderen Geist wie Carlos geben», schrieben sie auf Social Media.

Il Divo
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Die Bandmitglieder von Il Divo (von links): David Miller, Sebastien Izambard, Carlos Marin (†53), und Urs Bühler.
johnson & johnson
Carlos Marin ist an Corona gestorben.

Auch Band-Gründer Simon Cowell (62), der in Grossbritannien dank Castingshows bekannt ist, leidet stark unter dem Tod seines Schützlings.

Tragisch: Wie nun ans Licht kommt, tat Cowell alles in seiner Macht stehende, um Marin zu retten.

Das verrät die Ex-Frau des Star-Tenors in der spanischen Zeitung «Hola!». «Simon Cowell rief persönlich das Spital an und bot an, bei allem zu helfen. Er wollte einen Jet schicken, um ihn nach Spanien in Behandlung fliegen zu können

simon cowell
Der Brite Simon Cowell gründete «Il Divo». - keystone

Leider war dies unmöglich, da Marin sehr krank war und den Druck im Flugzeug nicht überlebt hätte.

Der 53-Jährige wurde von Ärzten des Manchester Royal Hospital in England ins Koma gelegt. Drei Tage nach seinem Spital-Eintritt verlor er den Kampf gegen das Virus.

Mehr zum Thema:

Johnson & Johnson Koma Tod Coronavirus