Meghan Markle und Prinz Harry waren mit ihrem Oprah-Interview für einen Emmy nominiert. Der begehrte Award geht aber an eine Kochshow.
meghan markle
Kein Emmy für Meghan Markle und Prinz Harry. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Skandal-Interview von Meghan und Harry war für einen Emmy nominiert.
  • Die beiden gehen allerdings leer aus.

Niederlage für Prinz Harry (36) und Gattin Meghan Markle (40)!

Ihr Interview mit Oprah Winfrey (69) schlug im März hohe Wellen. Die Royal-Aussteiger sprachen offen über Rassismus, Mobbing und Suizidgedanken. Für manche war es der TV-Event des Jahres, für andere ein kalkuliertes Lügen-Fest.

prinz harry meghan markle
Prinz Harry und Meghan Markle bei Oprah Winfrey im Interview.
Meghan markle
Die US-Starmoderatorin Oprah Winfrey (r) spricht während eines Interviews mit dem britischen Prinz Harry und seiner Ehefrau Herzogin Meghan.
meghan markle prinz harry
Prinz Harry und Meghan Markle packen bei Oprah Winfrey aus.
meghan markle
Meghan und Harry werfen den Royals Rassismus vor.
Meghan im Interview mit Oprah Winfrey.
Meghan im Interview mit Oprah Winfrey.

Das Skandal-Interview wurde für einen Emmy in der Kategorie «Beste moderierte Non-Fiction-Serie» nominiert. Eine hohe Auszeichnung für das abtrünnige Herzogenpaar.

Doch die Sussex’ freuten sich zu früh: An ihrer Stelle räumt Schauspieler Stanley Tucci (60) mit seiner Kochsendung «Stanley Tucci: Searching For Italy» den begehrten Preis ab.

Hätten Meghan und Harry einen Emmy verdient?

Mehr zum Thema:

Oprah Winfrey Schauspieler Prinz Harry Mobbing Emmy Meghan Markle