Als Oberstaatsanwalt Bernd Reuther begeistert Rainer Hunold in schöner Regelmässigkeit ein Millionenpublikum. Am Freitagabend schlugen sich eine Komödie und eine Tanzshow ebenfalls recht wacker.
Er löst jeden Fall: Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold). Foto: Andrea Enderlein/ZDF/dpa
Er löst jeden Fall: Oberstaatsanwalt Bernd Reuther (Rainer Hunold). Foto: Andrea Enderlein/ZDF/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Immer wieder freitags: «Der Staatsanwalt» sichert dem ZDF zur besten Sendezeit den Quotensieg.

6,33 Millionen Menschen sahen diesmal die Folge «Spiel mit dem Feuer» aus der Krimiserie, was dem Zweiten einen Marktanteil von 19,3 Prozent bescherte.

Für die ARD-Komödie «Praxis mit Meerblick: Herzklopfen» entschieden sich am Freitagabend 4,21 Millionen Zuschauer (13,2 Prozent). Zuvor sahen 4,35 Millionen das 20-minütige «ARD Extra» zur Corona-Lage (13,3 Prozent).

Im Schnitt 4,17 Millionen Menschen verfolgten die abendfüllende RTL-Tanzshow «Let's Dance» und damit auch das Ausscheiden von Ex-Monrose-Sängerin Senna Gammour. Das brachte dem Kölner Privatsender eine Quote von 15,9 Prozent. Sat.1 setzte ebenfalls auf Show: «Luke! Die Schule und ich - Umwelt Spezial» sahen 1,20 Millionen (4,0 Prozent).

Der US-Film «Interstellar» hatte auf ProSieben 970.000 (3,5 Prozent) und der US-Film «Hercules» auf RTLzwei im Schnitt 1,12 Millionen Zuschauer (3,5 Prozent). Für Vox und den US-Film «Riddick - Chroniken eines Kriegers» entschieden sich 940.000 Menschen (3,0 Prozent). Die US-Krimi-Serie «Navy CIS» auf Kabel eins zog 890.000 Menschen (2,7 Prozent) vor die TV-Schirme.

Mehr zum Thema:

Feuer ARD Coronavirus Let's Dance RTL Sat.1 Umwelt Vox ProSieben Krimi Staatsanwalt