Bruce Willis hat krankheitsbedingt seine Schauspielkarriere beendet. In den schweren Zeiten stehe ihm aber seine ganze Familie zur Seite.
Bruce Willis mit seiner Ehefrau Emma Heming-Willis (l.) und seiner Tochter Rumer.
Bruce Willis mit seiner Ehefrau Emma Heming-Willis (l.) und seiner Tochter Rumer. - Jaguar PS/Shutterstock.com
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Bruce Willis leidet an einer Krankheit, die ihn seine Schauspielkarriere beenden liess.
  • In dieser schwierigen Zeit erhält er sehr viel Unterstützung von seiner grossen Familie.

Ende März hat die Familie von Bruce Willis (67) öffentlich gemacht, dass der Schauspieler seine Karriere mit sofortiger Wirkung beendet. Bei dem ehemaligen Action-Star wurde eine Aphasie diagnostiziert. Willis' Familie tue nun «was auch immer sie können», um ihn zu unterstützen. Dies berichtet ein Insider im Gespräch mit dem US-Magazin «People».

Seine Ehefrau Emma Heming-Willis (43), seine Ex-Frau Demi Moore (59) und seine Kinder hätten sich um ihn geschart. Somit möchten die dem 67-Jährigen dabei helfen, mit dem klarzukommen, was ihn erwarten könne. Bruce Willis hat fünf Töchter –Rumer (33), Scout (30) und Tallulah (28) stammen aus der Beziehung mit Moore. Mabel (10) und Evelyn (7) aus sind aus seiner aktuellen Ehe.

Sie sind eine «starke Familien-Einheit»

«Alle sind auf all die glücklichen Momente konzentriert, die sie miteinander teilen können», erklärt der Insider weiter. Besonders Willis' Ehefrau Emma, mit der er seit 2009 verheiratet ist, reisse sich so gut wie möglich zusammen. Sie versuche für ihn stark zu sein, erzählt eine andere Quelle aus dem Umfeld des Models.

Und weiter: «Es war schockierend.» Als jemand, «der sich gesundheitlichen Herausforderungen gegenübersieht», könne Willis keine bessere Familie besitzen.

Bei einer Aphasie handelt es sich um eine Sprachstörung, die durch eine Schädigung des Gehirns ausgelöst wird. Beim Betroffenen können Probleme mit dem Sprechen und dem Verstehen von Sprache auftreten, so auch beim Lesen und Schreiben.

«Als Folge davon und nach reiflicher Überlegung tritt Bruce von seiner Karriere, die ihm so viel bedeutet hat, zurück.» Dies hiess es Ende März in einem Statement im Namen aller Familienmitglieder. Darin hatten sie sich auch bereits als «starke Familien-Einheit» bezeichnet - Moore eingeschlossen.

Mehr zum Thema:

Schauspieler