Es geht weiter im Scheidungszoff rund um Brad Pitt und Angelina Jolie. Nun machte auch Sohn Maddox eine «unschmeichelhafte» Aussage gegen seinen Vater.
Angelina Jolie Brad Pitt
Angelina Jolie und Brad Pitt im Jahr 2014. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Maddox Jolie-Pitt stellt sich im Scheidungskrieg seiner Eltern auf die Seite der Mutter.
  • Gegen seinen berühmten Vater Brad Pitt machte er eine «unschmeichelhafte» Aussage.
  • Zudem will der 19-Jährige den Pitt aus seinem Nachnamen streichen lassen.

Der Scheidungskrieg zwischen Angelina Jolie (45) und Brad Pitt (57) ist schon lange eine Schlammschlacht. Langsam, aber sicher entwickelt sich das Ganze zu einer der Schlimmsten in der Geschichte Hollywoods.

Immer mehr werden nämlich auch die Kinder des ehemaligen Traumpaars in die Misere reingezogen. Eines der Kinder – Maddox (19) – gab offenbar bereits ein belastendes Statement gegen seinen Vater ab. Ein Insider verrät gegenüber «USWeekly» sagte: «Die Aussage war nicht sehr schmeichelhaft für Brad.»

maddox Brad Pitt
Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Maddox und seine Eltern Angelina Jolie und Brad Pitt. - Keystone

Maddox verwendet in den Dokumenten demnach auch nicht mehr Pitt in seinem Nachnamen, sondern nur noch Jolie. Er soll sogar seinen Nachnamen offiziell abändern wollen.

Brad und Maddox sollen kurz vor der Trennung einen schlimmen Streit gehabt haben, so der Insider. «Angelina benutzt diesen jetzt nur zu gerne als Waffe.» Aus Gerichtsdokumenten geht zudem hervor, dass neben Maddox auch sie selbst und die restlichen Kinder bereit seien, ein Statement abzugeben.

angelina jolie
Maddox hat seit Jahren kaum Kontakt zu seinem Vater. - Keystone

Insider sind überzeugt, dass dieser Schritt von Jolie lediglich dazu dient, den Schauspieler zu verletzen. Auch das Durchsickern der Dokumente durch ihre Anwälte, sehen enge Kreise als Attacke auf Brad.

Hat Brad Pitt häusliche Gewalt ausgeübt?

Angelina Jolie behauptet, dass Brad häusliche Gewalt ausgeübt hat und auch die Hand gegen seine Kinder erhoben haben. Die Schauspielerin spricht von «Beweisen».

Laut dem Insider seien die Behauptung ein verzweifelter Versuch, die Kinder als Waffe gegen ihn einzusetzen. So soll demnach die Entscheidung der Richter beeinflusst werden.

Angelina Jolie Brad Pitt
Angelina Jolie mit ihren sechs Kindern: Knox Leon Jolie-Pitt, Vivienne Marcheline Jolie-Pitt, Pax Thien Jolie-Pitt, Shiloh Nouvel Jolie-Pitt, Zahara Marley Jolie-Pitt und Maddox Jolie-Pitt. - Getty Images

Das Ziel: «Angelina Jolie will die Kinder nach Belieben aus Los Angeles entfernen. Ohne, dass sie dafür Brads Zustimmung braucht oder ihn auch nur informieren müsste.»

Brad Pitt sollen die Vorwürfe und den Prozess sehr getroffen haben, so der Insider weiter. «Er hat bereits die Verantwortung für seine Rolle für den Zusammenbruch der Ehe übernommen.»

Brad Pitt, Angelina Jolie
Brad Pitt und Angelina Jolie waren zwei Jahre miteinander verheiratet, bevor sie 2016 die Scheidung einreichte. - keystone

Der Insider versichert, dass Pitt «niemals» die Hand gegen eines seiner Kinder oder auch Angelina erhoben habe. Der Schauspieler befürchte, dass die schlimmen Behauptungen auch seine Kinder schwer belasten.

«Die Kinder haben bereits so viele Psychotrauma innerhalb dieser Scheidung erlebt, aber es liegt nicht in Brads Kontrolle.»

Mehr zum Thema:

Vater Angelina Jolie Waffe Schauspieler Gewalt Gericht Brad Pitt