Eine Lehrerin an der Primarschule Laufen ist positiv auf eine Coronavirus-Infektion getestet worden. Sie befindet sich nun in Isolation.
Primarschule
Blick auf die Garderobe einer Primarschule. (Symbolbild) - keystone

Eine Lehrerin an der Primarschule Laufen ist positiv auf eine Coronavirus-Infektion getestet worden. Sie befindet sich in Isolation, auf weitere Massnahmen verzichtete die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion aber.

Die Lehrerin habe sich am Dienstagnachmittag von sich aus in Quarantäne begeben, nachdem bei ihrem Lebenspartner ein positives Testresultat vorgelegen habe, teilte die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion am Freitag mit. Seit auch bei ihr eine Infektion festgestellt worden sei, befinde sie sich in Isolation.

Obwohl die Lehrerin am Montag und Dienstagvormittag noch 9- bis 10-jährige Schülerinnen und Schüler unterrichtet hatte, wird auf weitere Quarantäneanordnungen verzichtet. Weil der Ansteckungsweg rückverfolgbar sei und das schulinterne Schutzkonzept eingehalten worden sei, seien keine weitergehende Massnahmen erforderlich, heisst es in der Mitteilung.

Mehr zum Thema:

Coronavirus