Wie die Gemeinde Guttannen informiert, zeigt die Audiotour, wie die Bevölkerung mit Wetterextremen und Klimawandel umgeht.
Klimawandel Gesundheit
Der Klimawandel hat Folgen für die Gesundheit. (Symbolbild) - dpa

Der Themenpfad «Das Wetter und Wir» zeigt in Ton und Text, was es für die Bevölkerung Guttannens heisst, mit Wetterextremen und Klimawandel umzugehen. Wie prägt das Wetter den Dorfalltag? Wie geht die Bevölkerung mit Extremereignissen um? Und welche Rückschlüsse lässt das Wetter über die Entwicklung des Klimas zu?

Der Pfad führt entlang von 28 Stationen, an denen Guttanner von ihren Erfahrungen und ihrem Umgang mit Wetter und Klima erzählen.

Schnee, Regen, Wind: Seit jeher wirkt das Wetter auf den Alltag der Guttanner ein. Auch mit extremen Wetterereignissen kennt sich die Dorfbevölkerung aus – lange Winter, Lawinen und heftige Föhnstürme sind keine Seltenheit.

Ein Dorf erzählt den eigenen Umgang mit dem Klimawandel

Die Menschen in Guttannen haben gelernt, mit diesen Natureinflüssen umzugehen. Sie beobachten das Wetter, den Berg, passen ihr Verhalten an. Und sie lassen sich auch von Extremereignissen nicht unterkriegen – das Dorf rückt in solchen Momenten noch näher zusammen.

Die Verbundenheit mit dem Wetter macht die Guttanner zu Zeugen eines schleichenden Wandels: sich zurückziehende Gletscher, steigende Schneefallgrenze, heftigere Niederschläge, auftauender Permafrost. Die Auswirkungen des Klimawandels betreffen in der Schweiz insbesondere die hoch gelegenen Regionen. Guttannen bekommt dies in besonderem Masse zu spüren.

Schnee, Regen, Wind: 26 Dorfbewohnerinnen und Bewohner erzählen in kurzen Audiobeiträgen, wie sich das Wetter auf ihren Alltag auswirkt. Und wie sie mit den Folgen des Klimawandels umgehen.

Mehr zum Thema:

Schneefallgrenze Klimawandel Permafrost Wetter