Wegen des Coronavirus erlässt die Stadt Bern den Wirten des Berner Bärenplatzes Gebühren in der Höhe von insgesamt 22'700 Franken.
bern
Der Berner Bärenplatz. - Keystone

Die Wirtinnen und Wirte des Berner Bärenplatzes müssen der Stadt Bern wegen des Coronavirus Gebühren in der Höhe von insgesamt 22'700 Franken nicht bezahlen. Diese Gebühren wären fällig gewesen für die Benutzung der Wintergärten, welche auf öffentlichem Grund stehen.

Diese Wintergärten konnten die Restaurateure während der Corona-Pandemie während mehrerer Monate nicht benutzen. Deshalb hat der Berner Gemeinderat beschlossen, den Konzessionärinnen und Konzessionäre Gebühren in dieser Höhe zu erlassen.

Wie die Stadtregierung am Donnerstag mitteilte, erfolgt die Massnahme in Anlehnung an die Mietzinserlasse, welche die Stadt Bern besonders von den Corona-Schutzmassnahmen betroffenen Mieterinnen und Mietern von städtischen Geschäftsliegenschaften gewährt hat.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus