Aufgrund der langen Wartezeiten ist das mittlere Tesla Model 3 in den USA zurzeit nicht lieferbar.
Tesla Model 3
Das Tesla Model 3 wird auch in der Basis-Version teurer. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In den USA kann das mittlere Tesla Model 3 nicht bestellt werden.
  • Die zu langen Wartelisten sind der Grund dafür.
  • Die Produktpalette von Tesla stellt sich allgemein sehr lückenhaft dar.

Das mittlere Tesla Model 3 ist derzeit aufgrund der zu langen Warteliste in den USA nicht bestellbar.

Die Entscheidung soll sehr überraschend gewesen sein. Die geschätzten Wartezeiten sind laut den Berichten des Branchenmagazins «Teslamag» und des Nachrichtensenders «n-tv» für andere Tesla-Modelle deutlich länger. Das Model soll erst wieder angeboten werden, wenn die Produktionskapazitäten erhöht sind.

Für das Model Y Performance gebe Tesla beispielsweise eine Wartefrist bis mindestens September an. Die Langstreckenversion des Model Y solle wiederum frühestens im Januar 2023 geliefert werden. Möglicherweise könne sich die Wartezeit hier gar bis Juni 2023 verlängern.

Tesla Model 3
Ein Tesla Model X steht mit aufgeklappten Türen im Showroom am Berliner Kudamm. - Keystone

Somit bietet der Hersteller in den Vereinigten Staaten aktuell nur das Tesla Model 3 in einer Basisversion an. Model Y, Model S und Model X seien jeweils mit einem kleineren Akku und stärkerem Antrieb im Angebot. Folglich präsentiert sich die Produktpalette bei Tesla aktuell recht lückenhaft: keine mittleren Ausführungen beim Tesla Model 3, keine Einsteiger-Versionen bei den anderen drei Modellen.

Mehr zum Thema:

Tesla