Ford will seine Gewinne maximieren, um seine E-Auto-Sparte voranzupeitschen. Deshalb müssen in diesem Sommer 8000 Mitarbeitende gehen.
Ford werk
Arbeiter in einem Ford-Werk. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ford plant, 8000 Mitarbeitende zu entlassen.
  • Ford will damit Gewinne maximieren, um damit die E-Auto-Sparte zu finanzieren.
  • Der Grossteil der Entlassungen entfallen auf die Angestellten in den USA.

Ford will tausende von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen. 8000 Stellen sollen laut einem Insider in den kommenden Wochen gestrichen werden, berichtet die Nachrichtenagentur «Bloomberg».

Der Grund: Der Konzern will seine Gewinne maximieren, um damit seine E-Auto-Sparte Ford Blue zu finanzieren. Konkret will CEO Jim Farley bis 2026 drei Milliarden Dollar einsparen. Die Elektro-Abteilung soll zur Cashcow des Unternehmens reifen. Farley hatte bereits im Februar verkündet: «Wir haben zu viele Mitarbeiter.»

ford
Ford-Chef Jim Farley mit der Elektro-Version des Bestsellers F-150 von Ford. Foto: Dominick Sokotoff/ZUMA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Der Grossteil der Stellenstreichungen sollen laut dem Insider in den USA vollzogen werden. Dort beschäftigt der Autokonzern laut «Bloomberg» etwa 31'000 Angestellte.

Zu dem geplanten Stellenabbau wollte sich das Unternehmen gegenüber der Nachrichtenagentur nicht äussern. Der Leiter der Kommunikationsabteilung sagt lediglich, dass man sich darauf konzentriere, die Kostenstruktur zu senken. Man wolle sicherstellen, dass man wettbewerbsfähig bleibe.

Mehr zum Thema:

Dollar Ford