Das US-Unternehmen Baxter International will in der Medizintechnik durch die Übernahme von Hill-Rom aufrüsten. Diese dürfte rund neun Milliarden Franken kosten.
Baxter International Hill-Rom
Der Eingang zum Baxter-International-Standort in Neuenburg. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Baxter International hat beim Übernahme-Angebot für Hill-Rom offenbar nachgebessert.
  • Damit bahnt sich nun eine milliardenschwere Übernahme in der Medizintechnik an.

In der Medizintechnik steht eine Übernahme in Milliardenhöhe an. Der US-Konzern Baxter International ist an Hill-Rom interessiert und offenbar bereit, umgerechnet rund neun Milliarden Franken zu investieren.

So berichtet das «Wall Street Journal», dass Baxter das Angebot vom Juli entsprechend erhöhen will. Damals sei ein Angebot über insgesamt rund 8,65 Milliarden Franken noch abgelehnt worden. Mit dem neuen Angebot wäre eine Einigung und Unterzeichnung offenbar noch in dieser Woche vorstellbar.

Mit einer Übernahme könnte das Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen Baxter International nochmal aufrüsten. Hill-Rom ist nämlich Hersteller von Krankenbetten und OP-Tischen. Auch Patientenüberwachungssysteme werden vom Unternehmen betrieben.

Mehr zum Thema:

Wall Street Franken Dollar