Der Run auf die Sonnenstube der Schweiz beginnt: Touristen nehmen über Ostern das Tessin ein – und werfen trotz Coronavirus dabei mit Geld nur so um sich.
Tessin Coronavirus
Auch zu Corona-Zeiten zieht es Touristen zuhauf ins Tessin. (Archiv) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am kommenden Wochenende stürzen sich zahlreiche Touristen auf Hotels im Tessin.
  • Viele Gaststätten sind dabei komplett ausgebucht.
  • In der Corona-Zeit sind besonders Angebote mit Wellness und Restaurant gefragt.

Über Ostern zieht es auch in diesem Jahr viele ins Tessin. Der Ansturm ist so gross, dass viele Hotels komplett ausgebucht sind – besonders die luxuriösesten Angebote sind beliebt.

Gegenüber «SRF» sagte der Branchenverband Hotelleriesuisse vergangene Woche, die Gäste seien bereit, mehr Geld auszugeben. Entsprechend würden Hotels ohne Wellnessbereich oder Restaurant weniger nachgefragt.

Tessin
Menschen geniessen trotz Coronavirus das schöne Wetter im März 2021 in Lugano TI.
Coronavirus
Wer ein Hotel ohne Restaurant bucht, muss im Moment draussen picknicken – die Beizen sind auch im Tessin weiterhin geschlossen.
Coronavirus
Tische und Stühle vor einem geschlossenen Restaurant in Lugano TI.
Coronavirus
Leute spazieren an der Promenade von Ascona TI.
Coronavirus
Diese Woche spielt auch das Wetter im Tessin mit – übers Wochenende wird es dann aber nass und kalt.

Und tatsächlich – ein kurzer Blick auf die Buchungsplattform «Booking» zeigt: Wer jetzt trotz Coronavirus noch ein Fünf-Sterne-Hotel im Tessin über Ostern buchen will, kann lange suchen. Das bestätigen auch die Hoteliers auf Anfrage von Nau.ch.

Ticino Turismo: «Fünf-Sterne-Hotels besonders gefragt»

«Für Ostern ist alles ausgebucht», sagt Sabrina Pelloni vom rustikalen Hotel Case di Sotto in Orselina nahe Locarno TI. Sie beobachte auch, dass die Menschen in diesem Jahr mehr Geld im Hotel ausgeben.

Coronavirus
Ein Zimmer im Case di Sotto nahe Locarno TI.
Hotel
Das Hotel Case di Sotto ist über Ostern komplett ausgebucht.
Hotel
Die Gaststätte berichtet auch, dass die Leute dieses Jahr mehr Geld im Hotel ausgeben.

Ähnlich sieht es im Fünf-Sterne-Hotel Swiss Diamond in Lugano aus. «Wir sind über Ostern voll ausgebucht.» Mehr ist am Telefon nicht zu erfahren – «Tut uns leid, wir sind im Moment sehr beschäftigt!»

Jutta Ulrich von der Tessiner Tourismus-Organisation Ticino Turismo berichtet: «Ganz klar werden Hotels mit Restaurants bevorzugt gebucht.» Besonders gefragt seien die Tessiner Fünf-Sterne-Unterkünfte.

Wellness
Der Wellness-Bereich im Swiss Diamond Hotel.
Hotel
Das in Lugano TI gelegene Swiss Diamond Hotel verfügt über mehrere Restaurants – zu Corona-Zeiten ein besonderer Plus-Punkt.
Hotel
Blick in ein Deluxe-Zimmer im Swiss Diamond Hotel.

Doch nicht alle mögen es ganz so schick: «Beliebt sind auch Campingplätze und Ferienwohnungen mit der Möglichkeit, selbst zu kochen.»

Noch freie Betten abseits der Zentren

Auch wenn das Tessin über Ostern viele Gäste erwartet – wer heute spontan buchen will, sollte noch einige Angebote finden. Im Kanton gibt es laut Ticino Turismo rund 400 Hotels mit über 18'000 Betten. Da gebe es fast überall noch Kapazitäten.

«Besonders abseits der Touristenzentren hat es noch freie Betten. Dort kann man naturnah Ferien verbringen, abseits von Menschenmassen», schwärmt Ulrich.

Reisen Sie über Ostern auch ins Tessin?

Die Hotels in den Touristenzentren am Lago Maggiore seien trotz Coronavirus bei einer Belegung von 93 Prozent an Ostern. «Und in Lugano liegen wir aktuell für die Festtage bei einer Belegung von über 80 Prozent.» Das Aufkommen liege im üblichen Rahmen für die Ostertage, so Ulrich. Besonders beliebt seien Fünfsternhotels, Campingplätze oder Ferienwohnungen.

Coronavirus: Tessin bereitet sich auf Ansturm vor

Das Tessin wappnet sich derweil für die erwarteten Touristenströme: Kurz vor den Osterferien haben mehrere Gemeinden im Kanton eine Maskenpflicht im Freien eingeführt.

Maskenpflicht Freien Lugano
Passanten in Lugano TI tragen wegen des Coronavirus Masken. - Keystone

Zuletzt gingen Mendrisio und Bellinzona den Schritt. Ab 1. April gilt das Obligatorium unter anderem an der gesamten Uferzone Mendrisios, in der Tessiner Hauptstadt tritt die Regel am 2. April in Kraft.

Zuvor hatten bereits Ascona und Lugano eine Markenpflicht im Freien bestimmt. Die Kantonsbehörden haben zudem erneut betont, wie wichtig es sei, die Sicherheitsbestimmungen zum Schutz vor dem Coronavirus einzuhalten.

Mehr zum Thema:

SRF Sterne Telefon Coronavirus Ostern