Gestern durften die Clubs seit langem wieder öffnen. Doch in Zürich blieb der Grossteil geschlossen. Deshalb war die Schlange etwa beim Hive umso grösser.
Am Samstagabend bildete sich vor dem Club Hive in Zürich eine lange Schlange. Trotzdem mussten am Eingang viele abgewiesen werden. - Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Clubs duften vergangene Nacht ihre Dancefloors wieder füllen.
  • Zutritt hatten alle mit einem Covid-Zertifikat oder einem negativen Corona-Test.
  • Trotzdem blieb die Mehrheit der Zürcher Clubs zu.

Der Beat pocht laut aus den grossen Boxen, der kühle Drink prickelt in der Kehle. Ein ganz besonderes Gefühl, auf das Schweizer Club-Besucher lange Zeit verzichten mussten. Clubbing war in den vergangenen Monaten wegen des Coronavirus unmöglich. Bis zur Wiedereröffnung am gestrigen Abend.

Club Coronavirus
Clubs und Tanzlokale dürfen nach langer Pause wegen des Coronavirus wieder öffnen. Für den Einlass muss man aber geimpft, genesen oder getestet sein. - Keystone

Ohne Maske und Abstand konnte bis früh in den Sonntagmorgen endlich wieder durchgetanzt werden. Doch die Auswahl an offenen Clubs in Zürich war stark beschränkt.

«Die meisten Clubs sind noch zu, weil zu wenig Covid-Zertifikate im Umlauf sind und die Neuerungen zu kurzfristig kommuniziert wurden», sagt Alexander Bücheli von der Zürcher Bar- und Clubkommission zu Nau.ch. So war gestern auch der Club im Kaufleuten noch geschlossen.

Entsprechend lange war die Schlange der Clubber am Samstagabend vor dem Hive – einem der wenigen offenen Clubs in der Stadt. «Sie war monströs, etwa 500 Meter lang», sagt Alex Flach vom Hive.

Das Hive hatte gestern als einer der wenigen Zürcher Clubs offen. - Nau.ch

Doch die Schlange schreckte viele junge Zürcher nicht ab. Sie warteten geduldig auf den Einlass. Auch sonst war in der Stadt viel los. Das zeigte sich auch auf den Strassen.

Zürich
Am gestrigen Samstagabend war in Zürich sehr viel los. - Nau.ch

Die Regeln für einen Club-Einlass sind streng. Den Club betreten darf nur, wer in Besitz eines Covid-Zertifikates ist. Also alle, die bereits zwei Corona-Impfungen erhalten haben. Oder jene, welche einen negativen Corona-Test mit Zertifikat vorweisen können.

Test-Center kämpften im Voraus mit einer hohen Nachfrage, freie Termine gab es nur noch vereinzelt. Das Gute daran: die Kosten für den Test übernimmt weiterhin der Bund.

Wollen Sie wieder in Clubs feiern?

Wer sich also einen Test ergattern konnte und lange Wartezeiten nicht scheute, der genoss vergangene Nacht das «coronafreie» Nachtleben in den Clubs.

Mehr zum Thema:

Kaufleuten Schlange Boxen Coronavirus