In etlichen Schweizer Kantonen hat für die Schüler der Unterricht wieder begonnen und mit ihm auch das Testen auf das Coronavirus. Doch nicht alle machen mit.
Coronavirus Kanton Zug
Eine Schülerin macht im Kanton Zug einen PCR-Test auf das Coronavirus. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Schweiz steigen die Corona-Fälle an den Volksschulen wieder an.
  • Wie viele Schüler aber auf das Testen verzichten, registriert kaum ein Kanton.
  • Im Kanton Baselland nehmen rund 75 Prozent der Schüler an den freiwilligen Tests teil.

In der Schweiz haben – bis auf den Kanton Tessin – alle Volksschulen den Unterricht wieder aufgenommen. Ein grosser Teil von ihnen führt wöchentlich Massentest auf das Coronavirus durch, welche für die Schüler freiwillig sind.

Wie viele Kinder auf die Tests verzichten, kann kaum ein Kanton ausmachen – ausser Baselland. Gesamtkantonal betrage die Beteiligung an den Massentest rund 75 Prozent. Jedes vierte Kind verweigert den Test somit. Das sagt Rolf Wirz, Mediensprecher des Kantonalen Krisenstabs, zu Nau.ch.

Dass sich prinzipiell mehr Kinder mit dem Coronavirus infizieren, kommt für den Kanton nicht überraschend. Wirz: «Damit haben wir wegen der Reiserückkehrer gerechnet und beobachten die aktuelle Situation sehr genau.»

Bündner Schulen führen oft Pool-Tests durch

Im Kanton Graubünden nimmt derweil eine grosse Zahl Klassen an den Pool-Tests teil. Um möglichst viele Schüler zu testen, werden gewisse Anreize gesetzt. Bündner Fünft- und Sechstklässler, welche an Massentests teilnehmen, sind von der Maskenpflicht befreit. Das zeige Wirkung, wie der Kanton auf Anfrage bestätigt: «150 von 158 Schulen haben sich bereits wieder für die Testung angemeldet.»

Coronavirus
Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Menzingen bei einem PCR-Test mittels Speichelprobe. - Keystone

Fälle mit Coronavirus nehmen an Schulen zu

Vor den Sommerferien registrierten die Bündner Schulen über 18 Wochen hinweg insgesamt 136 positiv-getestete Kinder. Nur eine Woche nach den Sommerferien haben sich bereits 41 Kinder mit dem Coronavirus infiziert. Im Schnitt sind das in einer Woche achtmal mehr als vor den Ferien.

Coronavirus
Der Kanton Schwyz führt die verbindlichen Corona-Reihentests an den Schulen bis voraussichtlich Ende März 2022 weiter. (Symbolbild) - Keystone

Ähnliche Zahlen finden sich auch im Kanton Basel-Stadt. Vor den Ferien nahmen über 10'000 Schüler an den Tests teil. Die Klassen-Positivitätsrate betrug damals etwas über 0,1 Prozent – mittlerweile liegt sie bei 5704 getesteten Kindern bei rund 3 Prozent.

Überrascht Sie der Anstieg der Corona-Fälle an den Schulen?

Auch in Bern und Schaffhausen haben sich die Corona-Fälle an den Schulen vervielfacht. «Es entspricht ja auch dem Anstieg der Zahlen in der Bevölkerung», sagte Gundekar Giebel, Sprecher der bernischen Gesundheitsbehörde, gegenüber SRF. In Schaffhausen führte man aufgrund dessen die Maskenpflicht an der Sekundarstufe I wieder ein.

Mehr zum Thema:

Ferien SRF Coronavirus