Heute begann in vielen Kantonen wieder der Unterricht. Die Zahlen des Coronavirus steigen weiter an. Grund für eine erneute Maskenpflicht oder Homeschooling?
coronavirus schulen
Wegen des Coronavirus: Wird an Primarschulen bald wieder mehr getestet? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach den Sommerferien startete der Schulunterricht heute in vielen Kantonen.
  • In Malans GR musste wegen eines Corona-Ausbruchs die Primarschule geschlossen werden.
  • Auch andere Kantone fürchten einen Anstieg. Grund für Homeschooling ist dies aber nicht.

Heute startete in vielen Schweizer Kantonen nach den Sommerferien der Unterricht wieder – darunter Waadt, Luzern und Zürich. Gleichzeitig steigt auch die Angst vor einer Verbreitung des Coronavirus.

Coronavirus Test Schweiz
Schüler der städtischen Grundschulen in Chiasso TI machen einen freiwilligen Speicheltest auf das Coronavirus. Die Kinder nehmen dazu für einige Sekunden eine Flüssigkeit in den Mund, die si - Keystone

Die Kantone, die letzte Woche wieder mit dem Unterricht gestartet hatten, verzeichneten bereits erste Fälle. In Malans GR musste die Primarschule gar geschlossen werden, weil im Umfeld der Schule 26 Tests positiv ausgefallen waren. Es handle es sich bei den positiven Personen vor allem um Ferienrückkehrer, die sich bereits vor Schulstart hätten testen lassen. Das schreibt das Bündner Gesundheitsamt.

Derweil hat der Kanton Schaffhausen bereits reagiert. Die Maskenpflicht gilt seit heute wieder für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II in Innenräumen.

Speicheltests zum Coronavirus mussten im Aargau sistiert werden

Auch im Aargau steigen die Zahlen: In der ersten Schulwoche musste der Kanton die flächendeckenden Speicheltests an den Schulen in der ersten Woche aussetzten. Und das zog Folgen mit sich: Drei Prozent der Test-Proben waren demnach in der zweiten Schulwoche positiv. Das seien 30-mal so viel wie noch vor den Sommerferien, berichtet die SRF-«Tagesschau».

coronavirus
In Malans GR musste die Primarschule wegen einer Häufung der Fallzahlen mit dem Coronavirus geschlossen werden.
Coronavirus Schule
Grundschulkinder in Dortmund (D). Kommt auch in der Schweiz wieder die Maskenpflicht für Schüler?
Corona Fernunterricht
Wegen des Coronavirus erhielten Tausende Schüler im letzten Jahr Fernunterricht.

Die oberste Aargauer Lehrerin zeigt sich über die steigenden Fallzahlen besorgt. Der Regierungsrat überlegt sich gar, die Maskenpflicht wieder einzuführen.

«Bereits nach zwei Tagen musste eine Klasse in Quarantäne, weitere kamen dazu», sagt Kathrin Scholl zur «Aargauer Zeitung». «Uns wäre es lieber gewesen, mit Masken zu starten und erst nach dem ersten Massentest zur Freiwilligkeit überzugehen.» Und weiter: «Masken sind das kleinste Übel, sie tun niemandem weh.»

Wie stehen Sie zur Wiedereinführung der Maskentragpflicht an Schulen?

Auch im Kanton Luzern sorgt man sich. «Wenn sich die Fallzahlen nach oben entwickeln würden, würden wir den Schulen wieder Massnahmen vorschreiben.» Das sagt Aldo Magno, Leiter der Volksschulen im Kanton Luzern zur «Tagesschau». Heisst: Maskenpflicht und Testen auch in der Primarschule.

Lehrerverband will flächendeckende Spucktests einführen

Ähnlich sieht es Dagmar Rösler, die oberste Schweizer Lehrerin. «Der Verband hat sich bereits vor den Sommerferien für flächendeckende Spucktests ausgesprochen», sagt sie zu Nau.ch. «Dass ganze Klassen oder gar Schulen in Quarantäne müssen, könnte so weitestgehend verhindert werden.»

Doch steht in Anbetracht der Situation rund um die Delta-Variante des Coronavirus auch wieder Homeschooling zur Diskussion?

Lehrer Coronavirus
Dagmar Rösler, Präsidentin des Lehrer-Dachverbands, möchte erneutes Homeschooling verhindern. - Keystone

Nein, sagt Rösler. «Das Verbot von Präsenzunterricht ist zurzeit kein Thema und sollte wirklich nur die allerletzte Massnahme sein.»

Mehr zum Thema:

Angst SRF Coronavirus