In der Waadtländer FDP hat sich ein fünfter Kandidat für einen Sitz in der Kantonsregierung anlässlich der Wahlen im kommenden März beworben.
FDP Wahlplakate
Plakate bei der Delegiertenversammlung der FDP 2019. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Sektion der FDP Gros-de-Vaud trat am Mittwoch zusammen und unterstützte die Kandidatur von Berthoud einstimmig, wie das Gremium im Anschluss an die Sitzung mitteilte.

In der Waadtländer FDP hat sich ein fünfter Kandidat für einen Sitz in der Kantonsregierung anlässlich der Wahlen im kommenden März beworben. Der 44-jährige Kantonsparlamentarier und Bankangestellte Alexandre Berthoud gab seine Kandidatur am Mittwochabend bekannt.

Die Sektion der FDP Gros-de-Vaud trat am Mittwoch zusammen und unterstützte die Kandidatur von Berthoud einstimmig, wie das Gremium im Anschluss an die Sitzung mitteilte.

Berthoud war 2012 und 2017 in den Grossen Rat gewählt worden. Der Einwohner von Neyruz-sur-Moudon ist Vizepräsident der Waadtländer FDP.

Berthoud hat parteiintern prominente Konkurrenz: So sind bereits Staatsrätin Christelle Luisier, Nationalrätin Isabelle Moret, Nationalrat Frédéric Borloz und der Grossrat und ehemalige Judoka Sergei Aschwanden ins Rennen gestiegen. Kandidaten haben bis am Freitag Zeit, ihr Interesse offiziell anzumelden.

Die FDP Waadt wird am 22. September an einer Delegiertenversammlung ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Staatsratswahlen nominieren. Erwartet wird ein Dreierticket. Die bisherigen FDP-Vertreter in der Regierung, Pascal Broulis und Philippe Leuba, haben angekündigt, bei den Staatsratswahlen im kommenden März nicht mehr anzutreten.

Mehr zum Thema:

Nationalrat Regierung FDP