Im August fand in Olten eine Corona-Demo statt. Dabei kam es zu einer Attacke auf einen Gegendemonstranten – der Angreifer wurde nun angezeigt.
olten demo coronavirus
Bei der Demonstration gegen die Corona-Massnahmen in Olten wird ein Mann durch eine Flasche verletzt. - Twitter/Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • An der Corona-Demo in Olten SO griff ein Mann einen Gegen-Demonstranten an.
  • Der Massnahmenkritiker zog dem Mann eine Flasche über den Kopf und verletzte ihn.
  • Der mutmassliche Täter wurde nun ermittelt und angezeigt.

Die Kantonspolizei Solothurn hat den mutmasslichen Täter, der an der Corona-Demo in Olten SO vom letzten August einen Gegen-Demonstranten mit einer Flasche verletzt haben soll, ermittelt. Er wird nun angezeigt.

Im Zuge der Ermittlungen wegen einfacher Körperverletzung mit einem gefährlichen Gegenstand konnten sowohl der Geschädigte als auch der mutmassliche Täter identifiziert werden, wie die Kantonspolizei Solothurn am Mittwoch mitteilte. Beide seien in anderen Kantonen wohnhaft.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 34-jährigen Schweizer.

Rund 300 Personen hatten am 21. August in Olten gegen die staatlichen Corona-Massnahmen protestiert. Bei der bewilligten Demonstration durch die Innenstadt kam es gemäss damaligen Polizeiangaben zu vereinzelten Vorfällen durch Provokationen der Gegenseite. Ein Gegendemonstrant wurde damals mit einer Flasche leicht verletzt.

Mehr zum Thema:

Demonstration Coronavirus