Nach einem Angriff auf einen Trucker flüchtet dessen Hund. Nun wurde der Vierbeiner unversehrt gefunden – und kann nach Hause gebracht werden.
georgia shooting
Im US-Bundesstaat Georgia kam es am Mittwoch zu einer Schussabgabe auf einem Highway. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im US-Bundesstaat rennt eine Hündin nach Schüssen auf ihren Besitzer davon.
  • Während der Mann in stabilem Zustand ist, sorgt sich die Familie um die Hündin.
  • Nach einem Tag wird sie schliesslich unversehrt gefunden und kann zur Familie zurück.

Nach brutalen Szenen auf einer Strasse im US-Bundesstaat Georgia liegt ein Mann schwerverletzt im Spital. Am Mittwoch wurde er von mehreren Schüssen getroffen, nachdem aus einem anderen Auto auf ihn geschossen wurde. Wie die lokale Polizei am Donnerstag mitteilte, befindet sich der Mann trotz Schusswunden in stabilem Zustand.

Gute Nachrichten gibt es am Donnerstag dann auch von seiner Beifahrerin. Zur Tatzeit mit im Auto war die Hündin Suzy.

Als auf das Gefährt geschossen wurde, rannte sie davon. Daraufhin wurde sie von der Familie des Angeschossenen gesucht.

Über den Fernsehkanal «WSB-TV» lief ein Aufruf, nach dem man sich bei der Sichtung von Suzy melden soll. Am Donnerstag teilte dann eine hilfsbereite Frau mit, die Hündin am Mittwoch auf einer Strasse aufgenommen zu haben.

Suzy zeigte sich wohlauf und ohne Verletzungen. Nun wird daran gearbeitet, die Hündin mit ihrer Familie wieder zu vereinen. Gleiches gilt hoffentlich bald auch für ihren verletzten Freund.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Hund