Videospiele werden in letzter Zeit zunehmend teurer. Diesen Weg will nun auch Ubisoft gehen. Games könnten bald standardmässig bis zu 90 Franken kosten.
Ubisoft
Ubisoft ist bekannt für Spielreihen wie Assassin's Creed, Far Cry oder Just Dance. - Twitter / Ubisoft
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Schon länger zeichnet sich ab, dass Videospiele künftig noch mehr kosten werden.
  • Bei Spielentwickler Ubisoft wurde diese Entscheidung bereits aktiv getroffen.
  • Zumindest die grossen AAA-Titel sollen künftig alle rund 90 Franken kosten.

Noch diesen November startet der Ubisoft-Titel «Scull & Bones». Das Piratengame kommt nicht nur mit einer grossen Welt, sondern auch mit einem ähnlich grossen Preis. Die Konsolenversion kostet hierzulande zum Launch 89,90 Franken. Dies wird wohl schon bald zur neuen Normalität.

Bevorzugt Ubisoft PC-Spieler?

Bei einem Interview mit «Axios» bestätigte dies Firmenchef Yves Guillemot erst kürzlich selbst. Skull & Bones sei nur das erste Game in dieser Preisklasse bei Ubisoft.

«Die grossen AAA-Spiele werden 70 US-Dollar kosten.», (oder eben 90 Franken in unserem Fall), so Guillemot. Was genau ein Spiel zu einem solchen AAA-Titel macht, ist noch nicht klar.

Ubisoft Sexismus Serge Hascoet
CEO Yves Guillemot ist Mitgründer des Familienunternehmens Ubisoft. - Ubisoft

Zumindest kann das kürzlich vorgestellte Assassin's Creed Mirage noch für weniger Geld vorbestellt werden. Hinzu kommt, dass PC-Versionen der Spiele immer noch viel weniger kosten, so etwa auch Skull & Bones. Ob es hier in Zukunft ebenfalls Preiserhöhungen geben wird, ist noch unbekannt.

Mehr zum Thema:

Franken Dollar Ubisoft