Konami kann sich für PES 2022 weitere exklusive Lizenzrechte sichern. Darunter leidet die EA-Fussballsimulation FIFA 22.
PES 2022
Juventus Turin war exklusiv bei PES. Ab PES 2022 werden noch einige weitere exklusive Teams dazukommen. (Archivbild) - Konami

Das Wichtigste in Kürze

  • Konami und EA feilschen jeweils um Exklusiv-Rechte bei Clubs und Wettbewerben.
  • Nun hat sich Konami die Lizenz-Rechte von einigen italienischen Vereinen gesichert.

Bei den Fussballsimulationen gibt es seit Jahren eine grosse Rivalität zwischen FIFA und PES. Dieses führt dazu, dass EA und Konami verbittert um die Lizenzrechte feilschen. Dabei geht es um die Rechte an Vereinen und Wettbewerben.

Weitere italienische Spitzenclubs folgen Juve

Lange litten darunter nur die PES-Spieler. Doch zuletzt gelang es Konami, sich die Rechte für Juventus Turin zu sichern. Dies führte dazu, dass FIFA-Spieler Ronaldo und Co. nur noch im fiktiven Club Piemonte Calcio spielen könnte.

Atalanta konami
Konami hat sich für PES 2022 unter anderem die Rechte an Atalanta Bergamo gesichert. - dpa

Kurz vor dem Release von PES 2022 hat sich Konami nun weitere Exklusiv-Rechte sichern können. Neu sind auch die Lizenzen für Lazio und AS Rom, Atalanta Bergamo und Napoli beim japanischen Spielehersteller.

Schwächung der Konkurrenz

Dadurch wird natürlich nicht nur PES 2022 attraktiver, sondern der Konkurrent FIFA 22 wird erheblich geschwächt. Für die Spieler der beliebten EA-Fussballsimulation ist das ein weiterer Rückschlag. Gut möglich, dass Konami in den nächsten Jahren noch weitere ähnliche Coups landen wird.

Mehr zum Thema:

Atalanta Bergamo Juventus Ronaldo AS Rom EA FIFA