Seit der Veröffentlichung ist viel passiert: Aus League of Legends sind bereits mehrere Spin-Offs, Musiktitel und bald auch eine Animationsserie hervorgegangen.
League of Legends
Einige Champions aus League of Legends versuchen sich ab und zu auch als Popstars. - Riot Games

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Universum von League of Legends geht weit über das ursprüngliche Moba-Game hinaus.
  • Riot Games hat etliche Spin-Offs, eine Animationsserie und diverse Musiktitel verbreitet.

Lux, Ahri, Riven oder Jinx: Wer hat sie noch nie gesehen? Dass man an Conventions – wenn sie wieder stattfinden – kaum an Cosplays aus dem LoL-Universum vorbeikommt, hat seinen Grund. Entwickler Riot Games gibt sich nicht nur beim Moba-Gameplay Mühe, sondern steckt auch viel Leidenschaft in die Erschaffung der Champions.

League of Legends
Eine Künstlerin zeigt während der Polymanga in Montreux, Waadt, ihr Cosplay zu Jinx, einem Champion aus League of Legends. - keystone

Jeder Champion erhält durch seine Hintergrundgeschichte seinen eigenen Charakter und Motivationen. Daraus ist inzwischen ein ganzes Universum mit eigenen Nationen, Konflikten und Legenden entstanden. Um dieses erzählerische Potenzial voll auszunutzen, hat Riot Games neben LoL schon einige Spin-Off-Games lanciert. Auch eine animierte TV-Serie ist momentan in Arbeit.

Teamfight Tactics

Ähnlich wie League of Legends entsprang auch das Spin-Off Teamfight Tactics (TFT) einer Mod für Warcraft 3. Bei diesem sogenannten «Auto-Battler» lässt man LoL-Champions in automatisierten Kämpfen gegeneinander antreten. Diese werden zuvor von den Spielern aus einer zufälligen Rotation erworben und strategisch aufgestellt.

League of Legends
Teamfight Tactics ist ein Auto-Battler mit Champions aus League of Legends. - Riot Games

Teamfight Tactics basiert wie LoL auf dem Free-to-Play-Prinzip. Spieler können allerdings ihre Arenen oder Avatare mit Skins – kosmetischen Accessoires – aufhübschen. Inzwischen ist Teamfight Tactics nicht mehr nur im Client von League of Legends spielbar, es gibt auch eine Mobile App.

Legends of Runeterra

Mit Legends of Runeterra für PC und Smartphones hat sich Riot Games sogar ins Genre der Sammelkarten-Spiele vorgewagt. Ähnlich wie bei Hearthstone oder Magic: The Gathering Arena baut man mit 40 Karten ein sogenanntes Deck und misst sich mit anderen Spielern.

League of Legends
Legends of Runeterra ist ein digitales Sammelkartenspiel mit Champions aus League of Legends. - Riot Games

Auf diesen Karten sind nicht nur die Champions aus LoL mit ihren ikonischen Fähigkeiten vertreten. Man trifft auch auf unzählige Charaktere aus der restlichen Geschichte von Runeterra, dem namensgebenden Kontinent aus dem LoL-Universums.

League of Legends: Wild Rift

Wild Rift ist grundsätzlich League of Legends für das Smartphone. Wie schon im Original treffen bei diesem Mobile Game zwei fünfköpfige Teams in der Kluft der Beschwörer aufeinander. Das Gameplay bleibt grösstenteils dasselbe – einige Aspekte wurden vereinfacht und die Steuerung wurde dem Touchscreen angepasst.

Diverse Titel noch in Arbeit

Riot Games feierte im Oktober 2019 das zehnjährige Jubiläum von League of Legends. Neben den Feierlichkeiten machten die Entwickler einige grosse Ankündigungen – auch Legends of Runeterra und Wild Rift wurden erstmals erwähnt. Ein MMO-Rollenspiel, ein Fighting Game sowie eine eSport-Management-Simulation sind noch in Arbeit.

Ruined King: A League of Legends Story ist das nächste Spin-Off aus dem LoL-Universum.

Vor Kurzem überraschte Riot Games zusätzlich mit einem Trailer zu «The Ruined King: A League of Legends Story». Dieses rundenbasierte Rollenspiel fokussiert sich auf die Hafenstadt Bilgewater und die verschiedenen Champions, die sich dort aufhalten.

Animationsserie Arcane auf Netflix

«Arcane» gehörte ebenfalls zu den grossen Jubiläums-Ankündigungen aus 2019. Kürzlich wurde mit einem Trailer zur Animationsserie erstmals deren Release bekannt gemacht.

Der offizielle Ankündigungs-Trailer zur Animationsserie Arcane, welche die Hintergrundgeschichte der Champions Jinx und Vi aus dem Universum von League of Legends zeigt.

Noch diesen Herbst wird man demnach das utopische Piltover und dessen düsteres Spiegelbild Zaun auf Netflix näher kennenlernen können.

Unzählige Musiktitel

In 2014 begann eine Tradition, die wohl nicht so schnell ihr Ende finden wird: Riot Games machte «Warriors» von Imagine Dragons zum offiziellen Titelsong der damaligen Weltmeisterschaft. Seither wird jedes Jahr kurz vor Start des Turniers eine neue Hype-Hymne mit passenden Cinematics veröffentlicht – mit riesigem Erfolg. Die meisten dieser Titel erreichen auf Youtube und Spotify Klicks im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich.

Warriors war der offizielle Theme-Song der Weltmeisterschaft «Worlds» in League of Legends in 2014.

Dass Riot Games ein Gespür für gute Musik hat, sollte aber niemanden überraschen. Passend zu jedem Champion liefert der Entwickler nämlich einen Theme-Song.

K/DA ist eine Pop-Band, deren Mitglieder aus League of Legends stammen.

Ausserdem kommt es vor, dass LoL-Charaktere auch als eigenständige Musikgruppen auftreten. Namhafte Künstler leihen den animierten Figuren ihre Stimme und machen sie zu Popstars und Metalheads.

Mehr zum Thema:

Smartphone Trailer Netflix Youtube Spotify League of Legends