Seit über zehn Jahren wächst League of Legends als eSport heran. Das Moba-Game zieht unzählige Zuschauer aus der ganzen Welt an.
League of LEgends
Diesen Pokal gab es bei den Worlds 2020 in League of Legends zu holen. - Riot Games

Das Wichtigste in Kürze

  • League of Legends schüttete als eSport über 83 Millionen US-Dollar Preisgelder aus.
  • Auf Twitch wurden über 1,5 Milliarden Stunden LoL-Inhalte konsumiert.
  • Die Zuschauerzahlen der LoL-Weltmeisterschaft sind vergleichbar mit dem Superbowl.

League of Legends ist nicht nur als Videospiel sehr beliebt – auch als Zuschauersport zieht das Moba-Game massenhaft Leute an. Seit der allerersten Weltmeisterschaft («Worlds») ist die eSport-Szene rund um LoL um ein Vielfaches gewachsen. Es soll sogar als Medalliendisziplin bei den Asienspielen 2022 eingeführt werden.

Die Worlds in League of Legends

Riot Games betreibt insgesamt zwölf regionale, professionelle LoL-eSport-Ligen rund um die Welt. Die vier grössten Regionen sind dabei Europa (LEC), Nordamerika (LCS), China (LPL) und Südkorea (LCK). Von ihnen werden jeweils die drei besten Teams zur Weltmeisterschaft zugelassen. Die restlichen Plätze an der Weltmeisterschaft teilen sich die anderen acht Ligen sowie die Gewinner des jährlichen Mid-Season-Invitational-Turniers.

League of Legends
SK Telecom T1 holte sich in 2013, 2015 und 2016 den Weltmeister-Titel. - keystone

Bisher konnten sich vor allem südkoreanische Teams in den Finalrunden der Worlds behaupten. SK Telecom T1 wurden insgesamt drei Mal zum Weltmeister gekürt. Neben Prestige und einer Menge Preisgeld winken den Gewinnern der Worlds ausserdem eine eigene Reihe von Skins.

Massive Preisgelder an der Weltmeisterschaft

In 2011 fand die allererste Weltmeisterschaft in League of Legends statt. Damals lag der Preispool des Turniers bei rund 100'000 US-Dollar. In 2018 räumten allein die Erstplatzierten schon 2,4 Millionen US-Dollar ab.

League of Legends
Das Finale der Worlds 2019 in League of Legends gilt als das grösste eSport-Event dieses Jahres. - Keystone

Wie «eSportearnings» berichtet, liegt die Gesamtsumme der Turniergewinne von LoL bei 83 Millionen US-Dollar. In der eSport-Szene können einzig Dota 2, Fortnite und Counterstrike diese Zahlen übertreffen.

Worlds vergleichbar mit Superbowl

Im Bereich der Zuschauerzahlen dominiert League of Legends die Konkurrenz allerdings deutlich. Laut Statistiken der Analyse-Website «SullyGnome» wurden auf der Streaming-Plattform Twitch in 2020 rund 1,5 Milliarden Stunden LoL-Inhalte angeschaut. Dauerbrenner Fortnite schaffte es im selben Zeitraum auf 1 Milliarde Stunden, Dota 2 und Minecraft liegen bei 500 Millionen Stunden.

In 2020 läutete Riot Games die Weltmeisterschaft mit einer Augmented-Reality-Show der fiktiven Popgruppe K/DA ein.

Erstaunlich ist auch, dass League of Legends als eSport langsam aber sicher auch traditionellen Sportarten die Schau stiehlt. Wie «CNBC» berichtet, sahen sich in 2018 rund 100 Millionen Leute den Superbowl an. Riot Games vermeldete für die Weltmeisterschaft in 2018 ungefähr dieselbe Anzahl an Online-Zuschauern.

Mehr zum Thema:

Fortnite Dollar Dota League of Legends eSports