Riot Games konkretisiert «Project L». Das LoL-Fighting-Game soll 2023 kommen. Einige Key-Facts hat das Studio nun bekannt gegeben. Unter anderem vier Champions.
riot games
Einblick in «Project L» von Riot Games. - Riot Games

Das Wichtigste in Kürze

  • Riot Games zeigte ein erstes Gameplay für «Project L».
  • Der Netcode ist das Wichtigste für das Studio.
  • Der Release ist frühstens im Jahr 2023 geplant.

An der «RiotXArcane»-Feier zeigte Riot Games erstmals ein Gameplay für das League of Legends Fighter-Game «Project L».

Es ist das erste Fighting Game des Studios. Doch Fans dürfen sich nicht zu früh freuen: Das Spiel erscheint frühstens 2023. Im nächsten Jahr werden weitere Informationen folgen.

Riot Games: Diese Champions sind dabei

Welche wichtigen Key-Facts bereits angesagt wurden: Kampfmodus sind Tag-Teams (2v2). Die Steuerung wird einfach gehalten. Es werden aber auch viele Kombos möglich sein.

Für das Studio hat Netcode höchste Priorität, wie «easports.ch» berichtet. Der Championpool ist noch offen, aber im Announcementvideo hat das Studio bereits einige Champions bekannt gegeben. Ahri, Darius, Ekko und Jinx sind dabei.

Mehr zum Thema:

League of Legends