Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) gab bekannt, dass modifizierte Corona-Impfungen auch sicher als Erstimpfungen seien.
corona impfung
Der neue Corona-Impfstoff kann auch bei Erstimpfungen eingesetzt werden. - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Neue Covid-Impfstoffe können auch als Erstimpfstoffe genutzt werden.
  • Dies teilte die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) mit.
  • EU-Länder können nun selbst entscheiden, ob sie dieser Empfehlung folgen.

Angepasste Corona-Impfstoffe von Pfizer und Moderna, die bisher nur zur Auffrischung eingesetzt werden, können auch als Erstimpfung verwendet werden. Diese Entscheidung teilte die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) am Dienstag in Amsterdam mit.

Es geht um sogenannte bivalente Impfstoffe, die sowohl vor dem ursprünglichen Sars-CoV-2 als auch vor den Omikron-Sublinien BA.4 und BA.5 schützen sollen. Diese angepassten mRNA-Impfstoffe durften bisher nur als Auffrischimpfung verwendet werden.

EU-Länder bleibt freie Wahl zu neuer Corona-Impfung

Die EMA hat nun festgestellt, dass der Impfstoff auch wirkt, wenn noch keine Corona-Impfung erhalten und keine Infektion durchgemacht wurde. Die Impfstoffe seien genauso sicher wie die ursprünglichen Corona-Impfstoffe von Pfizer und Moderna, so die Aufsichtsbehörde.

Die EU-Länder könnten nun selbst entscheiden, ob sie die modifizierten Impfstoffe als Basisimpfung verwenden wollen.

Mehr zum Thema:

PfizerEUCoronavirus