Wladimir Putin will im Ukraine-Krieg die Adoption ukrainischer Waisen erleichtern. Über 1000 Kinder wurden bereits nach Russland evakuiert.
Ukraine Krieg Wladimir Putin
Wladimir Putin im Gespräch mit seiner Kinderrechts-Beauftragten Maria Lvova-Belova. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Putin will Russen die Adoption von ukrainischen Waisenkindern erlauben.
  • Die Kinder müssen aber aus den Regionen Donezk und Luhansk kommen.
  • Laut Unicef ist über eine Million Kinder auf der Flucht.

Hunderte Zivilisten und tausende Soldaten sind um Ukraine-Krieg bereits gestorben. Doch nicht nur Erwachsene leiden unter dem russischen Angriff: Unter den Toten und Verletzten sollen auch Kinder sein, unzählige wurden zu Waisen. Für diese will Russlands Präsident Wladimir Putin nun ein Gesetz anpassen.

Dafür traf er sich am Mittwoch – während seine Truppen weiter auch zivile Infrastruktur bombardierten – mit seiner Kinderrechts-Beauftragten. Mit Maria Lvova-Belova diskutierte er die Gesetzesänderung, die noch von der Staats-Duma akzeptiert werden muss.

Ukraine Krieg
Ukraine Krieg: Ein polnischer Soldat trägt das Kleinkind einer geflüchteten ukrainischen Familie nah dem Grenzübertritt. - Keystone

So sollen Russen ukrainische Waisen aus den Regionen Donezk und Luhansk adoptieren können. Es seien aussergewöhnlich Umstände, so Putin. Deshalb müssen man weniger über die Bürokratie sprechen, sondern über das Wohl der Kinder.

Laut britischen Medien soll das Treffen zur gleichen Zeit stattgefunden haben, als in Mariupol ein Kinder- und Geburtsspital bombardiert wurde. In der umkämpften Stadt in der Region Donezk leiden unzählige Zivilisten und Kinder unter der Blockade. Ein Mädchen soll laut der Ukraine unter Trümmern verdurstet sein.

Laut Maria Lvova-Belova wurden im Ukraine-Krieg bereits 1090 Waisen aus den von Russland anerkannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk evakuiert. Gemäss Unicef befindet sich eine Million Kinder auf der Flucht aus der Ukraine.

Haben Sie an die Ukraine gespendet?

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Gesetz Unicef Ukraine Krieg Krieg