Das Musical «The Wave» (Die Welle) vom Landestheater Linz in Österreich hat den Deutschen Musical-Theater-Preis 2021 gleich in mehreren Kategorien gewonnen.
theater
Bühnenproduktion. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • «The Wave» nach dem gleichnamigen Buch und Film über das Sozialexperiment eines Lehrers zu faschistischen Bewegungen wurde als Bestes Musical, sowie in den Kategorien Beste Komposition und Bestes Buch (Or Matias), Beste Regie (Christoph Drewitz) und Bester Darsteller in einer Hauptrolle (Lukas Sandmann) ausgezeichnet, teilte die Deutsche Musical Akademie mit.

Die Auszeichnungen in insgesamt 14 Kategorien für herausragende deutschsprachige Musicalproduktionen aus den Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021 waren am Montagabend im Schmidts Tivoli auf der Hamburger Reeperbahn vergeben worden.

In drei Kategorien wurde das Musical «Goethe!» (Bad Hersfelder Festspiele) ausgezeichnet: Beste Liedtexte (Frank Ramond), Beste Choreographie (Kim Duddy) und Bestes Kostüm- und Maskenbild (Claudio Pohle, Ute Mai, Stephanie Hanf). Das Musical «Himmel und Kölle!» (apiro entertainment) gewann in zwei Kategorien: Beste Darstellerin in einer Nebenrolle (Vera Bolten) und Bester Darsteller in einer Nebenrolle (Mark Weigel).

Der Preis für das Beste Musikalische Arrangement ging an Koen Schoots für «Wüstenblume» (Theater St. Gallen). Die Auszeichnung für die Beste Darstellerin in einer Hauptrolle erhielt Karolin Konert («Swing Street», Stadttheater Fürth), für das Beste Bühnenbild wurde Michael D. Zimmermann («Die Schattenkaiserin», Tiroler Landestheater Innsbruck) ausgezeichnet. Der Preis für das Beste Revival ging an «Baby Talk» (Theater Bielefeld). Der diesjährige Sonderpreis der Jury für die Beste Ensemble-Leistung ging an «Himmel und Kölle» (apiro entertainment, Köln).

Mehr zum Thema:

Theater