Ein Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie in Tschechien hat die Zahl der offiziell registrierten Todesfälle die Schwelle von 25 000 überschritten.
Corona
Tschechien hat zurzeit mit der dritten Corona-Welle zu kämpfen. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • In Tschechien ist seit Beginn der Pandemie bereits ein ganzes Jahr vergangen.
  • Die Anzahl der aufgrund Corona registrierten Todesfälle hat 25'000 überschritten.

Nun ist bereits ein Jahr seit Beginn der Corona-Pandemie in Tschechien vergangen. Das Gesundheitsministerium in Prag gab bekannt, dass die Zahl der offiziell registrierten Todesfälle 25'000 überschritten hat.

Bisher starben in dem Land mit rund 10 Millionen Einwohnern insgesamt 25'055 Menschen nach einer Infektion mit dem Virus Sars-CoV-2. Mehr als die Hälfte davon sogar in diesem Jahr.

Im Kampf mit der dritten Corona-Welle

Tschechien kämpft mit der dritten Welle. Innerhalb von sieben Tagen steckten sich nach Berechnungen mehr als 580 Menschen je 100 000 Einwohner neu an. Doch es gab auch positive Nachrichten: Inzwischen erhielten mehr als eine Million Menschen in Tschechien zumindest eine Impfstoff-Dosis. Das ist fast jeder zehnte Einwohner.

Um die Pandemie in den Griff zu bekommen, wird die Antigen-Testpflicht für Unternehmen nun ausgeweitet. Auch für kleine Firmen und Selbstständige, die in Kundenkontakt kommen, gilt nun die Testpflicht. Die Minderheitsregierung hat sich zudem für eine Verlängerung des Corona-Notstands bis zum 27. April ausgesprochen.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Coronavirus