Das niederländische Pendant zum Covid-Zertifikat konnte nicht wie geplant starten. Grund sind jedoch keine Demonstrationen.
Corona Pass
Gegner des Corona-Passes demonstrieren in den Niederlanden. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Corona-Pass konnte in den Niederlanden nicht fristgerecht starten.
  • Grund sind Hackerangriffe, welche die Serverkapazitäten blockieren.

Der Start des Corona-Passes in den Niederlanden zum Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines negativen Tests ist durch Hackerangriffe behindert worden. Dadurch war es am Samstagabend zeitweise nur schwer oder mit Verzögerungen möglich, den erforderlichen QR-Code herunterzuladen.

Das teilte das Gesundheitsministerium in Den Haag am Sonntag mit. Die Angriffe, die Serverkapazitäten blockieren, seien aber abgewehrt worden. Der Corona-Pass muss in den Niederlanden seit Samstag von Menschen ab 13 Jahren vor dem Besuch von Gaststätten, Kultur oder Sport vorgezeigt werden. Er ist umstritten; am Samstag gab es mehrere Demonstrationen gegen die Einführung des Passes.

Mehr zum Thema:

Coronavirus