Ein 43-jähriger Lehrer muss in England für drei Jahre hinter Gitter. Der Grund: Er hatte Geschlechtsverkehr mit einer seiner Schülerinnen.
Eine Strafvollzugsanstalt mit verschiedenen Zellen.
Eine Strafvollzugsanstalt mit verschiedenen Zellen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Grossbritannien muss ein Lehrer wegen Sex mit seiner Schülerin ins Gefängnis.
  • Der 43-Jährige hatte ein monatelanges Verhältnis mit einer 16-Jährigen.
  • Der Lehrer darf in Zukunft keinen unbewachten Kontakt zu Minderjährigen mehr haben.

Wegen einer monatelangen sexuellen Beziehung zu einer 16-jährigen Schülerin muss ein Lehrer in Grossbritannien für drei Jahre in Haft. Das Gericht in London verurteilte den 43-Jährigen am Dienstag ausserdem dazu, dass er ohne Überwachung keinen Kontakt mehr mit Minderjährigen haben darf.

Zudem steht er bis zu seinem Lebensende auf einer Liste von Sexualstraftätern. Der Physiklehrer hatte sich zuvor in sechs Fällen schuldig bekannt.

Beziehung dauerte vier Monate

Der Mann arbeitete von 2015 bis 2019 an einer Schule im Süden der britischen Hauptstadt. Dort gab er einer Schülerin Nachhilfe. Schliesslich verabredete er sich mit dem Teenager und dessen Freundinnen zu einer Schulfeier, zu der er Alkohol mitbrachte. Daraufhin begannen die beiden eine Beziehung, die schliesslich vier Monate dauerte.

Im April 2019 berichtete die Schülerin einer anderen Lehrkraft von dem Verhältnis, der Lehrer wurde entlassen. Er wies die Vorwürfe zunächst zurück, wurde aber durch Hotelbuchungen, Bankauszüge und Telefonnachweise überführt.

Mehr zum Thema:

Gericht Haft