Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) befürchtet im Zeitraum bis zum 1. Dezember 236'000 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Europa.
Coronavirus
Vorbereitung zu Corona-Impfung in «Impfzug» in Berlin - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Die WHO befürchtet bis am 1. Dezember 236'000 weitere Corona-Todesfälle.
  • Die Zahl der Todesopfer ist in der vergangenen Woche um elf Prozent gestiegen.

In der vergangenen Woche sei die Zahl der Toten durch das Coronavirus in der Region um elf Prozent gestiegen. «Eine glaubwürdige Hochrechnung kommt auf 236'000 Todesfälle von jetzt bis zum 1. Dezember», berichtete am Montag WHO-Europadirektor Hans Kluge. Bisher starben in Europa 1,3 Millionen Menschen an den Folgen einer Corona-Erkrankung.

Zugleich äusserte sich Kluge besorgt über den Verlauf der Impfkampagne in vielen Ländern. «Die Stagnation bei den Impfzahlen in unserer Region bereitet uns ernsthafte Sorge». Das Europa-Büro der WHO ist für 53 Länder und Regionen zuständig, darunter auch einige Länder in Zentralasien.

Mehr zum Thema:

Coronavirus WHO