Der Brexit bringt verheerende Folgen mit sich – nun droht in Grossbritannien ein Weihnachten ohne Alkohol, wie die Alkoholindustrie befürchtet.
Coronavirus
Maximal sechs Personen dürfen sich in Wales in Pubs und Restaurants miteinander treffen. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • In Grossbritannien fehlen momentan schätzungsweise 100'000 Lkw-Fahrer.
  • In etlichen Branchen führt dies zu Lieferengpässen.
  • Auch die Alkoholindustrie ist betroffen – und befürchtet das schlimmste.

Seit einiger Zeit leidet Grossbritannien unter einem starken Mangel an Lkw-Fahrern – ganze 100'000 Fahrer fehlen. Dieser Mangel wurde durch den Brexit verschuldet. Viele Angestellte aus der EU verliessen Grossbritannien nach dem Austritt.

Wegen einem kostspieligen und mühsamen Visa-Verfahren können sie dort nicht mehr arbeiten. Zudem gehen viele Fahrer in Rente, der Nachwuchs fehlt jedoch, da zehntausende Fahrprüfungen während Corona ausfielen.

Mögliches Alkohol-Aus?

In etlichen Branchen führte dies schon zu Lieferengpässen. Nun droht sogar das Alkohol-Aus kurz vor Weihnachten – eine Hiobsbotschaft für alle Briten. «Unter unseren Mitgliedern wächst die Besorgnis, dass wir, wenn nicht dringende Massnahmen ergriffen werden, noch tiefer in ein Lieferchaos geraten.» Dies schreibt der Wein- und Spirituosenverband WSTA in einem Brief an Verkehrsminister Grant Shapps.

Alkohol
Ein Regal voller Alkohol, an Weihnachten könnte es anders aussehen. (Symbolbild) - Keystone

Die WSTA stellt drei Forderungen: Erstens wollen sie eine Verlängerung der befristeten Visaregelung für Lkw-Fahrer ab dem 28. Februar 2022 auf mindestens ein Jahr. Zweitens wird eine aktive Veränderung in der Beförderung von Gütern von Häfen gefordert. Drittens wollen sie eine regelmässige Aktualisierung der DVLA-Bearbeitung von LKW-Fahrprüfungen und Führerscheinen.

Können Sie sich die Feiertage ohne Alkohol vorstellen?

Die britische Regierung sagt, dass sie 32 Schritte unternommen habe, «um die Herausforderungen für unsere Lieferketten zu bewältigen». Gleichzeitig versichern sie, dass die Alkoholversorgung an Weihnachten gewährleistet ist.

Mehr zum Thema:

Regierung Brexit Coronavirus EU Weihnachten