Hierzulande soll bald die Drittimpfung gegen das Coronavirus zugelassen werden. Anders in Deutschland: Dort sind schon 1,3 Millionen Menschen drei Mal geimpft.
Coronavirus
Eine Frau lässt sich im September in Berlin zum dritten Mal gegen das Coronavirus impfen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut Swissmedic steht die Zulassung der Booster-Impfung in der Schweiz kurz bevor.
  • In Deutschland werden teilweise seit über einem Monat Drittimpfungen verabreicht.
  • Dort haben schon 1,3 Millionen Menschen ihre Corona-Immunität aufgefrischt.

Die dritte Impfung gegen das Coronavirus in der Schweiz könnte noch in diesem Monat starten. Die Zulassungsbehörde Swissmedic erwartet die Zulassung in wenigen Wochen, wie gestern Dienstag bekannt wurde.

Unsere Nachbarn im Norden haben schon länger Erfahrung damit: In einigen Bundesländern wird der Booster schon seit August verimpft, die meisten starteten die Kampagne Anfang September. Die ständige Impfkommission in Deutschland empfiehlt die Auffrischungsspritze Personen mit Immunschwäche und Menschen im Alter von 70 Jahren und mehr.

Swissmedic
Laut Claus Bolte von der Zulassungsbehörde Swissmedic könnte die Booster-Impfung in der Schweiz noch im Oktober zugelassen werden.
Coronavirus
Dritte Impfung gegen das Coronavirus: In der Schweiz ist die Booster-Impfung jetzt zugelassen.
Coronavirus
Eine deutsche Ärztin klebt den Nachweis für die dritte Impfung in ein Impfbuch. In Deutschland sind bereits 1,3 Millionen Menschen dreimal geimpft.
Coronavirus
Alleine gestern Dienstag haben sich deutschlandweit über 55'000 Menschen einen Booster verabreichen lassen. (Symbolbild)

Stand heute haben sich bereits mehr als 1,3 Millionen Menschen in Deutschland zum dritten Mal gegen das Coronavirus impfen lassen. Landesweit wurden gestern Dienstag 55'200 Personen Auffrischungsimpfungen verabreicht, am Montag waren es 27'500. Das zeigt das Impfdashbord des deutschen Gesundheitsministeriums.

«Grosse Nachfrage» für Drittimpfung gegen Coronavirus im Westen

Viele Lokalzeitungen berichten über ein hohes Interesse. So zum Beispiel im nördlich gelegenen Bundesland Nordrhein-Westfalen: «Die Nachfrage nach diesen ‹Booster-Impfungen› ist gross, sagte eine Sprecherin des Hausärzteverbandes Nordrhein gegenüber der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung».

Vergangene Woche machten dort die Booster bereits nahezu ein Drittel der durchgeführten Impfungen aus. In der Stadt Bonn etwa ist die Nachfrage gross: Der «General-Anzeiger» schreibt, es gebe wegen der Drittimpfung lange Wartezeiten und die Termine seien knapp.

Würden Sie sich ein drittes Mal gegen Corona impfen lassen.

In Niedersachsen schrieb etwa die «Wolfenbütteler Zeitung» Anfang Oktober, dass die Drittimpfungen in der Stadt Wolfenbüttel immer gefragter werden.

Und im Bundesland Baden-Württemberg hat sich bereits im ersten Monat der Booster-Kampagne jede vierte Person für eine Drittimpfung entschieden. Laut dem «SWR» waren Ende September 120'000 Menschen drei Mal geimpft.

Mehr zum Thema:

Swissmedic Coronavirus