Die schwedische Band Abba verzeichnete zahlreiche Erfolge. Sowohl national als auch international gelten sie als eine der erfolgreichsten Bands aller Zeiten.
Abba
Kaum eine andere Band war so erfolgreich und berührte die Herzen der Fans wie Abba. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Abba wurde 1972 in Stockholm (Schweden) gegründet.
  • Das Best-of-Album «Abba Gold» zählt zu den meistverkauften Alben weltweit
  • 1982 gab die Popgruppe ihr Aus bekannt – seit 2018 arbeiten die vier an einem Comeback.

Abba wurde 1972 in Schweden gegründet und feiert bis heute sowohl national als auch international grosse Erfolge. Sie gelten als einer der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. 1982 trennte sich Abba aufgrund von privaten Differenzen, 2018 gaben die vier dann aber bekannt: Man arbeite zusammen wieder an neuen Songs.

Die Anfänge der Band ab 1972

Die Popgruppe sah sich zu Beginn ihrer Karriere noch nicht als feste Gruppe. Alle Mitglieder arbeiteten nebenbei an ihren Solokarrieren – einen Bandnamen hatten sie deshalb noch nicht.

Erst im darauffolgenden Sommer 1973 kam der Bandname Abba zustande. Ihre internationale Karriere startete die Band mit dem Sieg beim Eurovision Song Contest 1974.

abba
Die schwedische Popgruppe ABBA schaffte mit ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 1974 den internationalen Durchbruch. - Keystone

Als die Band 1974 ihre erste grosse Europatournee antrat, blieb der erhoffte Erfolg ausserhalb von Skandinavien jedoch aus. Einige Konzerte mussten sogar abgesagt werden.

Erst 1975 konnte die Popgruppe internationale Erfolge, unter anderem in Grossbritannien, verzeichnen. Die Single «Mamma Mia» wurde zu einer der erfolgreichsten Singles des Jahres.

Private Krisen erschweren den Musikeralltag

Erste Konflikte kamen 1978 auf, als sich Fältskog und Ulvaeus – unter anderem in den Aufnahmestudios – heftig stritten. Dies beeinträchtige immer wieder ihre Musikproduktionen. Kurz darauf trennte sich das Paar.

Fast zeitgleich heirateten Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson. Nur drei Jahre später ging aber auch ihre Ehe in die Brüche.

Abba Konzerte
ABBA kehr noch einmal auf die grossen Show-Bühnen zurück. - keystone

Höhepunkte und Ende ihrer Karriere

Der Song «Fernando» erschien 1976 und wurde allein in Deutschland über 600'000-mal verkauft – er wurde ein weltweiter Erfolg. Kurz darauf bekam «Fernando» in Deutschland auch die Auszeichnung der Goldenen Schallplatte.

abba konzert
Agnetha Fältskog bei einem Bühnenauftritt 1976. - Keystone

Unzählige Fernsehauftritte verhalfen der Band zu internationalem Erfolg. Darunter auch die Fernsehshow «The Best of Abba».

1982 löste sich die Band dann definitiv aufgrund persönlicher Differenzen auf.

Die Band erhielt für ihre Werke unzählige Auszeichnungen

Die Fernsehsendung «ABBA -DABBA-doo!» erhielt 1977 die Goldene Wespe für die beste Sendung des Jahres. 1983 werden in Schweden sogar Briefmarken mit der Popgruppe als Abbild gedruckt.

2002 wird Abba Teil der Vocal Group Hall of Fame in den Vereinigten Staaten. Acht Jahre später schaffte es die Band in die Rock and Roll Hall of Fame.

Madame Tussauds Abba
Die Sängerin Bonnie Tyler posiert mit den Wachsfiguren von Abba. - Keystone

Ab September 2012 waren die vier Schweden als Wachsfiguren in zahlreichen europäischen Ausstellungen von Madame Tussaud zu sehen.

Abba feiert ein Comeback

Nach knapp 40 Jahren meldete sich die Popgruppe dann wieder zurück. Am 7. September 2021 erschienen erstmals zwei neue Singles. Im November dieses Jahres wurde zudem das neue Studioalbum «Voyage» veröffentlicht.

Die Band Abba gab bekannt, dass dies nun ihr letztes Album sein werde und keine weiteren Veröffentlichungen mehr geplant sind.

Mehr zum Thema:

Eurovision Song Contest Abba