In Paris haben tausende Menschen ein Corona-Test-Konzert besucht.
paris coronavirus test
Musik-Fans an einem Konzert in Paris. (Symbolbild) - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • In Paris haben 5000 Menschen in einer Arena ein Test-Konzert besucht.
  • Forscher wollen damit das Infektionsrisiko bei Grossveranstaltungen messen.

5000 Menschen tanzten am Samstag in der Konzertarena im Stadtteil Bercy zur Musik der Rockband Indochine. Forscher wollen mit dem Test-Konzert herausfinden, wie hoch das Corona-Infektionsrisiko bei Grossveranstaltungen ist.

Als Besucher des Test-Konzerts zugelassen waren nur 18- bis 45-Jährige ohne Vorerkrankungen. Sie mussten sich vor dem Konzert auf das Coronavirus testen lassen und während der Veranstaltung Masken tragen.

Die Einschränkungen taten der Freude vieler Konzertbesucher an dem Event keinen Abbruch. «Wir haben so lange darauf gewartet, dass Veranstaltungen wie diese wieder stattfinden können», sagte die 26-jährige Camille. «Ein Konzert gefunden zu haben, noch dazu von Indochine, das ist wirklich grossartig.»

Vergleichbare Tests bereits in Spanien und Grossbritannien

Eine Woche nach dem Konzert müssen sich die Konzertbesucher erneut auf das Coronavirus testen lassen. Ihre Daten werden dann mit jenen einer Kontrollgruppe aus 2500 Menschen verglichen, die den Samstagabend zu Hause verbringen mussten.

Vergleichbare Test-Veranstaltungen hat es bereits in Spanien und Grossbritannien gegeben. Dort hatten die Forscher kein erhöhtes Infektionsrisiko festgestellt.

Mehr zum Thema:

Daten Coronavirus Konzert