Vor allem für Nutzer von mobilen Windows-Geräten ist oft auch der Akku Grund zur Sorge. Eine kommende Version von Windows 10 verbessert die Akkuanzeige.
Windows 10 Akku
Windows 10 erhält wohl ein besseres Akku-Management-Tool. - Microsoft
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die bisherige Akkuanzeige zeigt nebst dessen Ladung nicht besonders viele Informationen.
  • Für Nutzer von mobilen Windows-Geräten ist oft schwierig, die Akkunutzung zu verstehen.
  • Microsoft will mit einer kommenden Windows-Version die Akkunutzung übersichtlicher machen.

Microsoft entfernt zurzeit eines nach dem anderen Feature aus dem eigenen Betriebssystem für Computer. Bald wird wohl beispielsweise das beliebte Snipping Tool dran glauben müssen. Des schafft jedoch auch die Gelegenheit, sich auf neue Funktionen und Tools zu konzentrieren. So soll anscheinend bald die Akkuanzeige in Windows 10 ordentlich ausgebaut werden.

Eine informative Akkuanzeige für Windows 10

Nutzer von Android- oder iOS-Geräten sind mit einer detaillierten Akkuanzeige bereits vertraut. In den Einstellungen lässt sich überblicken, welche Anwendungen Akku verbrauchen und wie es um dessen verbleibende Ladung steht. Bei Windows 10 sieht man lediglich, wie voll der Akku ist und eine ungefähre Schätzung, wie lange er noch hält. Dies soll sich aber mit dem kommenden «Sun Valley» Design-Update ändern.

Insider und Windows-Leaker «Albacore» zeigt auf Twitter, wie die neue Akkuanzeige aussehen soll. Hier gibt es eine genaue Analyse, wann wie viel Prozent des Akkus verwendet wurden. Diese kann über die letzten 24 Stunden oder die letzten sieben Tage angezeigt werden. Nutzer können ebenfalls einsehen, wie lange das Gerät mit an- oder ausgeschaltetem Bildschirm Akku verbraucht hat.

Alles das soll es in der grossen Design-Überarbeitung im Herbst 2021 zu sehen geben. Gepaart mit einer potenziellen «Lite-Variante» von Windows 10 könnten künftige Microsoft-Geräte richtige Akku-Meister werden. Es bleibt also abzuwarten, wie sich das kommende Jahr für das MS-Betriebssystem abspielt.

Mehr zum Thema:

Microsoft Computer Android iOS Twitter Herbst Windows