Eine Auffrischung des 27-Zoll-grossen iMac steht schon länger an. Die Version mit M1 Max und Mini-LED-Display soll offenbar bald in Produktion gehen.
iMac 27 M1
Der nächste iMac 27" dürfte ebenfalls ein schlichtes Design erhalten. - Ian Zelbo

Das Wichtigste in Kürze

  • Langsam aber sicher sind alle Apple-Rechner mit den hauseigenen M1-Chips versorgt.
  • Lediglich ein neues Modell des iMac 27″ mit neuer Hardware steht aktuell noch aus.
  • Gemäss Insider-Berichten soll die Massenproduktion des neuen PCs kurz bevorstehen.

Apples hauseigene M1-Chips haben sich mittlerweile längst als mehr als leistungsfähig bewiesen. Die Prozessoren gibt es bereits in der zweiten Generation mit einem ordentlichen Leistungsboost. Die Cupertianer rüsten ihre Rechner nach und nach mit M1, M1 Pro oder M1 Max auf. Ein ganz populärer Apple-Computer, der iMac 27″, muss aber noch mit Intel-Prozessoren auskommen — bis jetzt.

Nächster iMac mit M1-Chip steht bevor

Wie bei «DigiTimes» nun berichtet wird, hat Apple nun begonnen, Lieferanten mit entsprechenden Komponenten zu versorgen. Somit dürfte also die Massenproduktion des aufgefrischten 27-Zollers kurz bevorstehen. Neben M1-Chip gehört hier wohl auch ein neues Design, analog dem kleineren Modell, zu den Neuerungen.

iMac 27 M1
Trotz schlankerem Design wird der grössere iMac wohl um einiges dicker. - Ian Zelbo

Zu guter Letzt dürfte der All-in-One-Rechner auch mit Apples hauseigener Mini-LED-Technologie ausgestattet werden. Ausgestattet wird das neue Modell mit 120 Hertz-Display, bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher und 512 GB Speicherplatz. Somit will Apple wohl den ausrangierten iMac Pro ersetzen. Ein Release-Datum zum Gerät lässt sich momentan noch nicht erahnen, eine Vorstellung kommendes Frühjahr scheint jedoch realistisch.

Mehr zum Thema:

Computer Apple Intel Mini