In Indiana ist ein Hund in eine neun Meter tiefe Höhle gestürzt. Dank der ausgezeichneten Augen eines Wanderers konnte er in letzter Sekunde gerettet werden.
Hund
«Hawkeye» wird aus der Höhle gezogen. - YouTube/@SWNS Screenshot

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Familien-Hund geht in einem weitläufigen Gebiet verloren.
  • Rund zwei Wochen hören sie nichts mehr von dem Vierbeiner.
  • Schlussendlich wird er aus einer neun Meter tiefen Höhle gerettet und überlebt.

Es hätte zu einer Tragödie werden können. Nur dem scharfen Blick eines Wanderers ist es zu verdanken, dass ein Hund den Sturz in eine Höhle überlebte.

Beim Vorbeigehen sah einer der Wandergruppe in Indiana, dass sich in der neun Meter tiefen Höhle etwas bewegt. Als sie den Hund identifizierten, zögerten sie keine Sekunde. Laut «SWNS» organisierte die Wandergruppe alles, um in die Höhle hinabzugelangen.

Die Rettungsaktion von «Hawkeye» wurde festgehalten.

In der Gruppe war ein Kletterexperte, der genau wusste, was zu tun ist. Nach rund 30 Minuten war der völlig abgemagerte Hund wieder an der Oberfläche. Die Gruppe ging aber noch einen Schritt weiter und machte die Besitzer von «Hawkeye» ausfindig.

Haben Sie auch einen Hund?

Er sei einem Geruch gefolgt und nicht mehr zurückgekehrt, erzählte die Familie von «Hawkeye». Der Ausreisser sei wohl fast zwei Wochen in dieser Höhle gewesen.

Bei den Besitzern ist die Freude gross, als sie ihren Lieblingsvierbeiner wieder in die Arme schliessen konnten. Endlich!

Mehr zum Thema:

Hund