Angesichts eines rasanten Anstiegs der Corona-Zahlen haben die Behörden in Nigeria die Bevölkerung zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Impfung in Lagos
Impfung in Lagos - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Bevölkerungsreichstes Land Afrikas auch mit Omikron-Variante konfrontiert.

«Nigeria hat einen Anstieg um 500 Prozent bei den Corona-Fällen in den vergangenen zwei Wochen wegen der Delta- und der Omikron-Variante zu verzeichnen», gaben die Gesundheitsbehörden am Dienstag bekannt. Das bevölkerungsreichste Land Afrikas befindet sich demnach mitten in einer vierten Corona-Welle.

In dem 220-Millionen-Einwohner-Land in Westafrika wurden seit Beginn der Pandemie rund 225.000 Corona-Fälle gezählt. Dabei wurden weniger als 3000 Todesfälle registriert. Experten führen die vergleichsweise geringen Infektionszahlen aber auf die wenigen Tests zurück. Weniger als drei Prozent der Bevölkerung sind geimpft.

Im Dezember finden in Nigeria neben den Weihnachts- und Silvesterfeiern traditionell auch viele Hochzeiten und andere Partys statt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus