Australien hat die Pandemie grösstenteils gut unter Kontrolle. Melbourne verzeichnet nun jedoch wieder Fälle mit Corona-Neuinfektionen. Die Behörden reagieren sofort.
Die menschenleere Swanston Street im Central Business District in Melbourne. Foto: Asanka Brendon Ratnayake/AP/dpa
Die menschenleere Swanston Street im Central Business District in Melbourne. Foto: Asanka Brendon Ratnayake/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der australische Bundesstaat Victoria mit der Millionenmetropole Melbourne geht nach mehreren Dutzend Corona-Neuinfektionen in einen strikten Lockdown.

Die Beschränkungen sollen von Freitag an zunächst für sieben Tage gelten, wie die Behörden mitteilten. Dann darf man sein Zuhause nur noch aus wichtigen Gründen verlassen - beispielsweise für eine Impfung. Auch darf man sich nur noch in einem Umkreis von maximal fünf Kilometern bewegen. Vergangenes Jahr galt in Melbourne bereits ein monatelanger Lockdown mit strengen Ausgangsbeschränkungen.

Am Donnerstag hatten die Behörden in Victoria elf neue Fälle verzeichnet. Insgesamt gibt es in dem Bundesstaat mindestens 34 aktive Infektionen, grösstenteils mit der hochansteckenden indischen Variante des Virus. Das 25-Millionen-Einwohner-Land Australien hat die Pandemie wegen extrem strikter Regeln bislang gut im Griff. Landesweit wurden insgesamt 30.000 Fälle bestätigt. 910 Menschen sind in Verbindung mit Covid-9 gestorben. Die Grenzen sind schon seit März 2020 geschlossen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus