Der Iran versinkt wegen der aggressiven Delta-Variante im Corona-Chaos. Das Land verzeichnete erstmals 700 Corona-Tote an einem Tag.
Iran
Masken bestimmen das Strassenbild in Teheran, Iran. - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Dienstag hat der Iran 706 Corona-Tote verzeichnet.
  • Nach Angaben des Gesundheitsministerium ist der Grund dafür die Delta-Variante.

Im Iran wurden erstmals mehr als 700 Corona-Tote innerhalb eines Tages registriert. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Dienstag wurden in den vergangenen 24 Stunden 709 Tote und über 40 000 Neuinfektionen registriert.

Impfkampagne geht schleppend voran

Somit stieg die Gesamtzahl der Toten in Verbindung mit dem Coronavirus in Iran auf mehr als 103 000. Die Ursache für den drastischen Anstieg ist dem Gesundheitsministerium zufolge die deutlich ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus.

Auch der sechstägige Lockdown Mitte August konnte die andauernde Todeswelle nicht stoppen. Wegen der Wirtschaftskrise und US-Sanktionen gibt es im Land nicht genügend Vakzine. Daher läuft auch die Impfkampagne nur schleppend voran. Bislang konnten nur sieben Prozent der mehr als 83 Millionen Iraner doppelt geimpft werden.

Mehr zum Thema:

Coronavirus